Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Ein Spielcontainer für die Kinder von Petrinja

Petrinja, Deutschland

Nach den Erdbeben Ende des Jahres 2020 war für die Kinder um die Kleinstadt Petrinja in Kroatien herum plötzlich alles anders. Lasst uns gemeinsam mit dem Bau eines Spielcontainers den Kindern wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern!

Gonni von Kukuk Kultur e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Zaubern wir das Lächeln der Kinder wieder zurück!

Man kann ein Gott weiß wie guter Lebenspokerspieler sein, aber am Ende mischt doch das Schicksal die Karten… Für die Kinder der Region Banowina in Kroatien, um die Kleinstadt Petrinja südlich von der Hauptstadt Zagreb herum, war am Ende des Jahres 2020 plötzlich alles anders. Die Region wurde in nicht einmal 48 Stunden von zwei schweren Erdbeben der Stärke 5,2 Mw und 6,4 Mw heimgesucht, die 7 Menschenleben forderten und tausende Familien obdachlos machten. Die konjunkturschwache, überwiegend land- und forstwirtschaftsorientierte Region mit nur drei Städten und mehr als 300 Dörfern, erinnert sich nicht einmal aus den heftigen Kriegsjahren 1991 bis 1995 an ein solches Ausmaß an Zerstörung.

Die größten Kollateralopfer dieser Katastrophe sind jedoch die Kinder. 
 Von einem auf den anderen Augenblick wurden sie aus der Geborgenheit ihrer vertrauten Umgebung, aus ihren warmen Stuben und Spielecken in eine Welt des Grauens und der Zerstörung versetzt. Nicht einmal in Kindergärten und Schulen können sie sich mit ihren Freunden treffen, gegenseitig trösten und das Erlebte im Spiel verarbeiten… denn die sind auch zum großen Teil zerstört. Die Eltern würden sie aus Angst vor neuen starken Nachbeben, die die Gegend täglich erschüttern, vorerst sowieso nicht hingehen lassen. Der Schock sitzt tief in den Knochen, sowohl bei den Kindern als auch bei den Erwachsenen. 

Der Banowina-Region, die bereits infolge von Kriegshandlungen '91-'95 stark entvölkert wurde, droht eine neue Auswanderungswelle wenn nicht schnell und entschlossen gehandelt wird. Die Häuser, die Infrastruktur, öffentliche Einrichtungen und Versorgung müssen schnell wiederhergestellt und -aufgebaut werden, damit die Menschen bleiben. Im Besonderen gilt das für die Angebote, die Kindern das Kind-Sein ermöglichen. In solchen Ausnahmesituationen bleiben diese aber am Ende der Prioritätenliste.

Dem wollen wir Abhilfe schaffen. Wir wollen – und können – den Kindern das Lächeln zurückzaubern, indem wir ihnen zauberhafte Spielmöglichkeiten sichern! Auf sicherem Gelände, in ausreichender Entfernung von einsturzgefährdeten Bauten werden wir in Notaufnahmecamps, Dörfern und Städten Banowinas die KuKuk-Spielcontainer aufstellen. Damit wollen wir Kindern ein Stück dessen zurückgeben, was sie verloren haben!

Dafür brauchen wir aber Eure Hilfe.


Zuletzt aktualisiert am 16. Februar 2021