Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Zauberer von Oz - 60 Kinder/Jugendliche studieren ihr Musical online ein

Frankfurt am Main, Deutschland

Die Pandemie für einen Augenblick vergessen können und in eine Welt von Musik, Theater und Tanz vom Zauberer von Oz eintauchen. 60 Kinder und Jugendliche aus 20 Nationen studieren in Videokonferenzen ihr diesjähriges Musical ein.

I. Wolter von Frankfurter Spatzen SKV 2018 e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir benötigen Unterstützung für die Einstudierung und Aufführung unserer diesjährigen Musicals "Der Zauberer von Oz" (Midis und Regenbogengruppe 5-10 Jahre) sowie "Oz - das Land der Chöre" unserer Jugendgruppe. Seit November proben wir mit unseren rund 60 Kindern jeden Freitag 4 Stunden und Sonntags ebenfalls weitere 2,5 Stunden live in Videokonferenzen. Die Kinder und Jugendlichen durchlaufen dabei  verschiedene Stationen und können Theater-, Gesangs-, Gitarren-, Xylophon-, Klavier-, Ballett- und Moderndance-Unterricht erhalten. Viele unserer Kinder und Jugendlichen haben bei uns den ersten Kontakt zu kulturellen Angeboten. Viele kommen aus Familien die eingewandert sind oder sind in den letzten Jahren aus dem Ausland geflüchtet. Manche unserer Jugendlichen sind seit 2014, kurz nachdem sie nach Deutschland gekommen sind, bis heute bei uns und helfen uns inzwischen bei den Proben der jüngeren Kinder. 

Unser Probenaufwand hat sich durch die Videokonferenzen massiv erhöht, da wir mit den Kindern sinnvoll nur in sehr kleinen Gruppen  arbeiten können , da nur so in einer Videokonferenz eine wirkliche Beteiligung möglich ist. 

Zwar helfen viele Ehrenamtliche mit, aber dennoch hat sich unserer Honoraraufkommen stark erhöht und es gibt viele neue Kinder und Jugendliche, die in den letzten Monaten dazu gekommen sind und wir würden unser Angebot gerne noch ausweiten, da wir merken wie gut es den Kindern und Jugendlichen tut. Dazu müssen wir zum Teil Barrieren der fehlenden Infrastruktur überwinden, in dem wir Hardware ausleihen. Hier besteht ein großer Bedarf. Auch im Übergangswohnheim in der August-Schanz-Straße wären zwei weitere Laptops z.B. sinnvoll. 

Als Aufführung planen wir derzeit eine  hybride Aufführung im Juli diesen Jahres. Dabei werden die Kinder- und Jugendlichen wechselweise nur in sehr kleinen Gruppen auf der Bühne stehen und andere Darsteller*innen einer Szene werden als Video an eine Leinwand projiziert. Es gibt somit Dialoge mit zuvor gefilmten Darsteller*innen. Die Chorstücke und Instrumentalstücke werden ausschließlich als Video gezeigt. Nur Sologesangsnummern werden live performt. Hierfür müssen im Vorfeld alle Darsteller*innen einmal mit all ihren Theaterszenen und Gesangsszenen einzeln verfilmt werden. Wir hoffen so den Kindern- und Jugendlichen eine Aufführung in Präsenz zu ermöglichen. Wir rechnen damit, dass um allen Kindern und Jugendlichen ein Bühnenerlebnis zu ermöglichen mindestens 4 Aufführungen nötig sein werden. Bei den Aufführungen sind nur wenige Zuschauer*innen (Eltern und ggf. die beste Freundin/Freund) anwesend und sie wird gleichzeitig für alle anderen Freunde und Bekannten gestreamt. 

Notfalls können die einzelnen Videos auch zusammen geschnitten werden und als Film gezeigt werden. Es ist aber der große Wunsch der Kinder und Jugendlichen wieder auf einer Bühne stehen zu können. Letztes Jahr haben wir bereits unser Musical verfilmt (was sehr viel Spaß gemacht hat), aber eine Live-Aufführung ist einfach noch schöner.
Zuletzt aktualisiert am 15. Februar 2021