Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

25 Papageien in Not träumen von ihrem Paradies

Hohenfelde, Deutschland

Hilfe, 25 Papageien sind in Not, wir können helfen, aber nur mit eurer Hilfe! Wir haben den Platz, aber es fehlen Mittel so ein großes Projekt zu stemmen. Bitte helft mit, den Bau der beheizbaren Großraumvoliere zu sichern!

Gabriele Seibler von Tiernothilfe Gutlindenhof e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Lebenshof „TiernotHilfe Gutlindenhof“ Kreis Steinburg
Die Notlage der meist kranken, alten oder behinderten  Papageien ist entstanden, da den Papageien samt ihrer Betreuerin- einer Papageienexpertin- ihr "Zuhause" (altes marodes Schulhaus) gekündigt wurde. Alle Papageien stammen aus Notsituationen (Beschlagnahmung, Todesfall der Besitzer, Tierschutznotfälle).

Der Hilfeaufruf  von Stadttauben Hamburg e.V.
Als wir durch den Hamburger Stadttauben e.V. auf die Notlage dieser armen Tierseelen aufmerksam wurden und erkannten, dass es nahezu aussichtslos war, so viele kranke und behinderte Tiere gemeinsam unterzubringen, haben wir die Tiernothilfe Gutlindenhof e.V., uns dann, nach einer kurzfristigen anberaumten Vereinssitzung - nach nicht ganz 48 Std. - für die Rettungsaktion entschieden.

Die Papageien sind zur Zeit notfallmäßig  in großen mobilen Volieren in einem beheizten Teil unserer Werkstatt auf dem Vereinsgelände untergebracht.

Diese Werkstatthalle soll nach entsprechendem Um- und Ausbau mit einer angebauten Außenvoliere ein Winter- und Sommerparadies für die Papageien werden. Die hierbei mögliche Ausbaugröße beträgt im Ganzen 250qm bei 5m Deckenhöhe. Der erste Teilabschnitt der Umbauten hat mit den momentan vereinseigenen sehr begrenzten Mitteln begonnen.

Wir haben unter anderem einen Architekten, Jürgen Fischer, der ehrenamtlich für uns arbeitet. Er beziffert alleine die Materialkosten auf etwa 55.000 Euro.

Da wir diesen Umbau finanziell auf keinen Fall alleine stemmen können, bitten wir im Namen der bei uns aufgenommen  Papageien um Unterstützung für ihr neues Tierparadies, in dem sie endlich sicher, dauerhaft und artgerecht leben können.

Wer sind wir?     Einfach hier klicken!

Wer sich genauer über uns informieren möchte, findet uns auch hier:
Internet,
Instagram, Facebook, Twitter, Youtube
Zuletzt aktualisiert am 03. Mai 2021