Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 9

Finanziert Kleiner Kater Leo braucht DRINGEND Hilfe!

Der kleine Leo der Hilfe braucht da eine weitere OP gemacht werden muss damit er weiter leben kann! Leo zeigt jeden Tag ICH WILL LEBEN! Bitte helft um Leo diese Möglichkeit zu geben!

angela l. von angela l.Nachricht schreiben

Es geht um Kater Leo der in seinem jungen Leben schon soviel mit erleben mußte. Er ist ein kleiner Kämpfer, will leben und das trotz sovielen Rückschlägen. Er braucht eine dringende OP um weiter zu leben ohne Schmerzen
Erst wurde bei dem kleinen Leo ein portocavalen Shunt diagnoziert da war er 5 Monate alt. Obwohl die Klinik erklärte das die ganzen Untersuchungen und die OP unmengen an Geld kosten würde haben die Besitzer beschlossen
WIR KÄMPFEN FÜR LEO!
Der Shunt wurde operiert. Wie Leo endlich aus der Klinik kam war er sehr schwach und mußte wirklich kämpfen aber er schaffte es... Er lernte wieder zu laufen, zu toben, sich zu bewegen einfach halt ein Katzenleben zu führen.
Ende Januar. Leo hat plötzlich angefangen zu krampfen und zu speicheln. Hatte einen epileptischen Anfall. Er mußte in die Tierklinik. Die haben ihn stationär aufgenommen. Die sagten dann: Er wird jetzt schlafen gelegt damit sein Gehirn beim aufwachen "neu starten" kann.
Es began eine Hölle. Leo konnte einfach nicht
seinen Körper selbstständig bewegen und zitterte nur er fras auch nicht. Die Ärzte hatten Leo fast aufgegeben aber nicht seine Besitzer. Er mußte fressen alles andere ergibt sich, da war man sich sicher..Und es war so. Leo sprang dem Tot von der Schippe und es ging aufwärz.
Er rappelte sich wieder auf. Er stemmte sich zum laufen auf, er fras. Der Epi Anfall kam von den zu hohen Ammoniak Werten aber man kann damit leben, er mußte auf Tabletten eingestellt werden. Zuhause machte Leo weitere Fortschritte, nahm seine Medis brav und bewegte sich immer besser. Da fiehl auf das sein mit dem Bein was nicht stimmt! Es machte seltsame Geräusche während der Bewegung. Der erste Doc meinte vernichtend: das hat keinen Sinn die Hinterbeine wären brüchig.
Eine 2. Meinung mußte her also nach Berlin. Dort wollte man erst ne OP machen, Leo blieb wieder in der Klinik und am nächsten Tag hies es dann doch nicht. Man gab Leo wieder auf. Heute hies es dann man kann doch ne OP machen aber erst in
2 - 4 Wochen. So lange soll Leo mit den Schmerzen rumrennen.
So wurde Leo abgeholt! Jetzt wurde Leo in einer anderen Klinik in Dresden vorgestellt.
Der Arzt dort meinte man müsste beide Köpfe abnehmen da die Knochen so instabil sind helfen da Nägel nicht dann würde es eventuell wieder bröckeln. Und empfiehlt das so schnell wie möglich zu machen wegen der Schmerzen und er sagt eben drum herum kommen wir nicht wenn wir ihn nicht einschläfern lassen wollen. Er hat uns einen Termin für Dienstag angeboten. Wobei er von Kosten zwischen 700 - 800€ gesprochen hat...
Die Epilepsie ist immer ein kleines Risiko deshalb macht man eine besondere Narkose er meinte aber ob er eingestellt ist oder nicht macht da keinen Unterschied. Die Besitzer müssen spätestens Montag sich melden wegen der Op. Leo genießt jetzt gerade total den Abend und er ist euch auch sehr sehr dankbar das er wieder zuhause sein darf um Kraft zu tanken!