Deutschlands größte Spendenplattform

Ein Brunnen für Bbaala, Uganda

Bbaala, Masaka, Uganda

Sauberes Trinkwasser ist (nicht nur) für die Menschen in Bbaala, Uganda ein unbekannter Luxus. Ein Brunnen soll diese Not beenden. Bisher muss das Wasser mühsam in Kanistern aus einem Sumpfgebiet geholt und bergauf getragen werden - oft von Kindern!

Monika Kietzmann von Our children and our future.e.V.
Nachricht schreiben

Das Dorf Bbaala hat ca. 1500 Einwohner. Bisher gibt es keine Wasserversorgung im Dorf, und die Dorfbewohner, oft auch Kinder, müssen einen halbstündigen Fußmarsch auf sich nehmen, um Wasser aus dem Sumpfgebiet am Fuße des Hügels zu holen, auf dem das Dorf liegt. Insbesondere für die örtliche Grundschule und das nahegelegene projekteigene Gesundheitszentrum wäre eine Versorgung mit Trinkwasser eine enorme Bereicherung. Die örtliche Grundschule in Bbaala wurde von unserem Verein Our Children And Our Future e.V. saniert und um mehrere Gebäude erweitert, und die Schülerzahl stieg von 330 im Jahr 2009 auf heute über 800.
Der Brunnen soll in unmittelbarer Nähe der Schule gebaut werden und wird voraussichtlich ca 12000 Euro kosten. Da das Dorf auf einem Hügel liegt, muss mindestens 40m tief ausgeschachtet werden. Der Brunnen wird mit einer Solarpumpe betrieben, die das Wasser in einen erhöhten Tank transportiert, aus dem das Wasser dann entnommen werden kann. Um Brunnen und Pumpe herum wird ein kleines Schutzhäuschen gebaut. Folgende Kosten wurden von unseren Mitarbeitern vor Ort veranschlagt:

  • Etappe 1: Graben und Sichern/Ausmauern des Brunnenschachts: ca. 4.400 Euro
  • Etappe 2: Pumpenhäuschen mit Wassertank und Gerüst für den Tank: ca. 4.600 Euro
  • Etappe3: Fördertechnik (Pumpe, Solaranlage, Leitungen): ca. 3.000 Euro
Our Children And Our Future e.V. hat bereits an vier Projektstandorten vergleichbare Brunnen bauen lassen, so dass auf diese Erfahrungen und die Expertise zurückgegriffen werden kann.
In der Fotogalerie sind einige Bilder vom Brunnenbau an unseren Kinderhaus-Standorten Kamukongo und Bweyo.

In einem zweiten Bauabschnitt soll noch ein Leitungsnetz zum nahegelegenen Gesundheitszentrum sowie zu einer Zapfstelle im Dorf gebaut werden. Hierfür wird für den Druckaufbau im Leitungsnetz eine ausreichend dimensionierte Hauswasserpumpe erforderlich. Je nach Wasserqualität soll zusätzlich eine Wasseraufbereitungsanlage installiert werden, falls das Brunnenwasser nicht regelmäßig und sicher keimfrei sein sollte. Dieser zweite Bauabschnitt wird noch einmal 14.000 bis 20.000 Euro kosten.

Falls Sie uns noch nicht kennen:
Wir, der Remscheider Förderverein „Our children and our future”e.V. (OCAOF), unterstützen seit 2003 das gleichnamige Selbsthilfeprojekt im Bezirk Masaka/Kalungu in Uganda. Das sehr erfolgreiche Projekt wird geleitet von Emmanuel Musoke und seiner Frau Maria Goretti und einem stetig wachsenden Team von Mitarbeiter*innen.
Unser Projekt begann mit einem Waisenhaus für AIDS-Waisen und unterstützt mittlerweile die ländliche Entwicklung im Umland, z.B. mit dem Bau von Schulen, eines Gesundheitszentrums und dem Ausbau von Wasser- und Energieversorgung. Plantagen und der Verkauf der Überschüsse sichern die Selbstversorgung. 
Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Website www.our-children-and-our-future.de und unter www.facebook/com.OCAOF.
Wir freuen uns, wenn Sie reinschauen!