Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

»Willkommen in Leipzig« Sprach- und Begegnungsangebote

Leipzig, Deutschland

»Willkommen in Leipzig« versteht sich als ein Mitwirkungsprojekt für Menschen, welche sich mittels Sprache engagieren möchten. Sprache gilt als Schlüssel zur Integration und zur Teilhabe an der Gesellschaft.

Birgit Grunewald von Soziokulturelles Zentrum »Die VILLA« | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Der Bedarf an niedrigschwelligen Sprachangeboten ist riesig und der offene, unkomplizierte Zugang zu kostenlosen Deutsch-Angeboten in Leipzig einmalig. Unsere Angebote sind weit über die Stadtgrenze hinaus eine Adresse für Menschen mit Migrationshintergrund. Die Sprachangebote und »Willkommen in Leipzig« gelten als wichtiger Bestandteil und zuverlässiger Partner in der Leipziger Integrationslandschaft. 

Aktuelle Finanzierungslage
Die laufenden Kosten für die Sprachangebote belaufen sich auf monatlich 5.000 Euro. Die Finanzierung der Sprach- und Begegnungsangebote erfolgte in den letzten fünf Jahren über Fördermittel für integrative Maßnahmen durch die SAB (Sächsische Aufbaubank). Infolge fehlender Anschlussfinanzierung ist die Fortführung gefährdet. Bis Ende März 2021 überbrücken wir die Zeit mit Eigenmitteln und Spendengeldern.

Unterstützen Sie die Zukunft der Sprach- und Begegnungsangebote mittels einer Spende!
 
Was sind unsere Sprachangebote?
Die Sprachangebote richten sich an alle Menschen, welche Deutsch lernen und üben möchten unabhängig von ihrem Herkunftsland, ihrem Aufenthaltsstatus oder ihren Vorkenntnissen. Die Angebote sind kostenlos, offen für alle und ohne Anmeldung zugänglich. Es handelt sich nicht um Sprachkurse im klassischen Sinne, sondern um Konversationsangebote mit dem Ziel der Begegnung.
Inhaltlich orientieren sich die Angebote am Bedarf der Teilnehmenden. Vom Alphabet für Anfänger bis zu tagespolitischen Themen für Fortgeschrittene decken die Angebote alle Sprachlevel ab.

Wie werden die Angebote realisiert?
100 Ehrenamtliche, welche die 30 Sprachangebote durchführen, unterstützen die Initiative. Eine hauptamtliche Koordinatorin plant und organisiert die ehrenamtlichen Angebote. Akquise, Einsatzplanung und Kommunikation gehören zu den Aufgaben, wie Standortleitung, Organisation von Weiterbildungen und Umsetzung von Anerkennungs- und Wertschätzungsformaten.

Im vergangenen Jahr mussten die Präsenz-Angebote pandemiebedingt pausieren. Aus diesem Grund entstand eine Idee: Wir bieten die Sprachangebote online. Zweimal täglich stehen 2-3 Engagierte unter einer Web-Adresse bereit, um mit Teilnehmenden Deutsch zu üben. Es gelang, eine Plattform zu finden, welche ohne Download, Registrierung oder Login für alle Interessierten unkompliziert erreichbar ist. Die Kosten der Plattform trägt die Initiative, sodass die Angebote kostenlos und offen für alle bleiben.

Der Erfolg in Zahlen
20% der Ehrenamtlichen unterstützen die Initiative seit über vier Jahren; 50% engagieren sich länger als ein Jahr für die Sprachangebote. Die Verteilung spiegelt den Bedarf für Begegnungsmöglichkeiten über alle Altersgruppen sowohl bei den Teilnehmenden (16-72 Jahre) als bei den Engagierten (18-79 Jahre). Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen nutzten Teilnehmende 2020 die Sprachangebote knapp 6.700 Mal. Im Vergleich zum Vorjahr war das ein Anstieg von 17%. Zugleich stieg die Anzahl der Ehrenamtlichen um 20%. 
Zuletzt aktualisiert am 22. Januar 2021