Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Schicksalsentscheidung für Katzenkind Willow

Halle (Saale), Deutschland

Kater Willow will leben. Mit eurer Untersützung können wir ihm die kostenintensive Therapie und damit Hoffnung auf ein langes, glückliches, fip-freies Katzenleben schenken. Jeder Euro zählt!

Anja Seifert von Tierschutz Halle e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Am 1. Weihnachtsfeiertag letzten Jahres rannte dieses kleine Fellknäuel einem Fahrradfahrer hinterher, um endlich die erhoffte Hilfe zu finden. Willow hatte Glück – in der Fahrradtasche landete er als Fahrgast bei uns. Völlig abgemagert, dehydriert und unterkühlt zeigte er uns von Anfang an mit lautem Geschnurre seine Dankbarkeit. 

Doch die kleine Samtpfote verfolgte weiterhin das Unglück. Er wurde Leukose-positiv getestet, was ihn ein Leben lang begleiten wird. Dann bekam er Fieber und daraufhin eine schlimme Infektion. Seine Augen entzündeten sich und wir kämpften jeden Tag aufs Neue um ihn. Keine Therapie schlug an, kein Antibiotikum half. Immer wieder brauchte er Infusionen, so dass sich ein Verdacht in uns breit machte, den wir nicht mal wagten auszusprechen: FIP. 

Wir machten – wie schon bei Gitti – ein Fip-Screening und aus dem Verdacht wurde traurige Wahrheit. Willow leidet an einer gemischten Form von FIP (Feline infektiöse Peritonitis). Doch was ist FIP? FIP ist eine „eigentlich“ nicht heilbare Bauchfellentzündung, bei der die Katze schlimme Schmerzen und Qualen erleidet, die letztendlich zum Tod führen. Es ist eine der gefürchtetsten Katzenkrankheiten. Der feline Corona-Virus (FCoV) kann mutieren und dadurch kann die Krankheit FIP ausbrechen. 

Noch vor noch zwei Jahren gab es keine Heilung für diese Krankheit. Doch jetzt endlich gibt es Hoffnung. Heute kann man sagen: FIP ist heilbar. Heilung für Gitti, Hoffnung für Willow. Mit dem Wirkstoff GS-441524 wurden seit Anfang 2019 weltweit schon über tausende Katzen gerettet, Tendenz steigend. 

Unsere Gitti befindet sich – dank euch und eurer Unterstützung – im letzten Drittel ihrer Therapie und es geht ihr fantastisch. Ihre Blutwerte haben sich enorm verbessert und unser Goldkätzchen hat schon über 600g zugenommen. Eine Bestätigung, dass die FIP-Therapie erfolgreich ist. Aus diesem Grund wollen wir nun auch Willow diesen Weg ermöglichen. Wir wollen, dass dieser kleine Katzenkerl groß und stark wird, damit er noch genug Katzen-Unfug anstellen kann. 

Wir brauchen also erneut eure Unterstützung. Die Therapie ist finanziell eine große Herausforderung, zumal er aufgrund der Leukose eine höhere Dosierung benötigt. 84 Tage lang muss Willow – genau wie Gitti - das Medikament gespritzt bekommen. Eine Ampulle kostet 150€ und reicht für ein paar Tage. Dank der Therapie von Gitti konnten wir bei Willow sofort mit der Therapie starten und ihm seine ersten Injektionen geben. Die erste Besserung zeigt sich, der kleine Katzenkerl fängt endlich wieder an zu fressen. Bitte unterstützt uns, dass wir Willow noch ein langes und vor allem fipfreies Leben ermöglichen können. 

Zuletzt aktualisiert am 20. Januar 2021