Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Öffentlichkeitsarbeit für den Shagya-Araber als Reit- & Sportpferd

Aukrug, Deutschland

Wir möchten den Shagya-Araber als Reit- und Sportpferd wieder bekannter machen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung, zum Beispiel für Werbematerial wie Flyer, Banner für Turnierwerbung, Vereinskleidung, Visitenkarten und Online-Kampagnen.

Solveig N. Söding von FSAT | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die meisten Reiterinnen & Reiter, die mit einem Shagya-Araber in den klassischen Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und im Fahrsport an den Start gehen, sind durch reinen Zufall auf diese Rasse gestoßen. Sie haben eigentlich ein Warmblut gesucht, aber „bestimmt keinen Araber“ oder sie haben die Ferien auf einem Reiterhof verbracht, der „diese Pferde hatte“. Pferde, die durch ihr menschenbezogenes Wesen, ihre Einsatzbereitschaft und ihre Vielseitigkeit so begeistern, dass für viele keine andere Rasse mehr in Frage kommt. Kein Wunder, denn der Shagya-Araber wurde von Anfang an konsequent auf Reitpferdeeigenschaften gezüchtet. Seit weit über 200 Jahren gibt es diese Kulturpferderasse der ungarischen k. u k. Monarchie bereits.
 
 
Aber wie die Beispiele zeigen, der größte Teil der Reiter*innen kennt diese Pferderasse nicht oder hat ein ganz anderes Bild vom Arabischen Pferd im Kopf. 
 
 Das möchten wir ändern, und damit auch zum Erhalt der Rasse beitragen, von der es weltweit nur noch ca. 10.000 Pferde gibt. Hierfür wollen wir mit Werbekampagnen auf unseren Verein und die Pferderasse aufmerksam machen.
 
 
Und dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung, denn die Erstellung von Werbematerial wie Flyern, Bannern & Aufstellern, Werbehindernissen, Vereinskleidung, Visitenkarten und Online-Kampagnen etc. kosten leider viel Geld. Mitten in der Corona-Pandemie neu gegründet, mussten wir unser erstes Turnier absagen. Diese Einnahmen fehlen jetzt. Trotzdem konnten wir erfolgreich zwei Online-Turniere durchführen.
 
Wir bedanken uns schon im voraus ganz herzlich und hoffen, dass wir mit Ihrer Hilfe den Shagya-Araber wieder als Reit- und Sportpferd bekannter machen können. 
Zuletzt aktualisiert am 27. Januar 2021