Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Lern- und Hygieneartikel für Grundschüler im ländlichen Bihar

Muzzaffarpur, Indien

Nach rund neun Monaten sollen öffentliche Grundschulen im indischen Bundesstaat Bihar wieder eröffnen. Wir unterstützen den Schulneustart mit Lernmaterialien und Hygienepaketen für besonders benachteiligte Kinder.

B. Scholz von Nitya Bal Vikas Deutschland e. V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das öffentliche Schulsystem in Bihar gehört zu den unterfinanziertesten in ganz Indien. Dadurch lernen die Kinder schon in normalen Zeiten kaum etwas. Über 50 Prozent der Kinder auf öffentlichen Grundschulen sind die ersten aus ihrer Familie, die überhaupt Lesen und Schreiben lernen. 
 
Die Schulen in Indien sind seit März geschlossen. Nun ist zumindest eine schrittweise Wiedereröffnung der Schulen geplant. Doch über Monate waren viele Kinder komplett von Bildung abgeschnitten. Sie drohen in Kinderarbeit abzurutschen oder früh verheiratet zu werden. Von der Regierung angebotener TV- oder Online-Fernunterricht war für die meisten Kinder wegen fehlender Endgeräte nicht zugänglich. 
 
Ein weiteres Problem betrifft die Hygiene, vor allem für Mädchen während ihrer Menstruation. Zum einen ist es weiterhin ein Tabuthema in vielen Schichten Indiens, zum anderen fehlt vielen Mädchen auch der Zugang zu Damenbinden. In der Folge verpassen sie in normalen Zeiten durchschnittlich vier bis fünf Unterrichtstage im Monat.  

Die Projektidee
 
Wir planen mit unserer Partnerorganisation Prayatna, an Schüler*innen in mehreren öffentlichen Grundschulen in Bihar Lernmaterialien wie einfache Spiele zum Selbstlernen, Kinderbücher und einen Kalender mit verschiedenen Aktivitäten zu verteilen. So sollen sie beim Schulneustart oder etwaigen erneuten Schulschließungen Zugang zu Bildung erhalten. 
 
Alle Schüler*innen erhalten waschbare Gesichtsmasken aus Stoff. Die Mädchen der Jahrgänge 6 bis 8 erhalten zusätzlich kompostierbare Menstruationsbinden, die durch ein weiteres soziales Projekt hergestellt und von diesem bezogen werden. 
 
Die Mitarbeiter von Prayatna werden bei der Verteilung auch Aufklärung hinsichtlich der Einhaltung von Hygienemaßnahmen, zur weiblichen Menstruation und nur Nutzung der Lernmaterialien betreiben. 

Produktion und Bezug der Damenbinden und Gesichtsmasken
 
Die Damenbinden werden von einer Selbsthilfegruppe aus Frauen aus schwierigen Verhältnissen produziert. Das Sozialunternehmen von Aakar Innovations ermöglicht es den Frauen, innerhalb ihrer Dorfgemeinschaften bezahlbare, vollständig kompostierbare und qualitativ hochwertige Damenbinden zu produzieren. Diese Binden sind vollständig kompostierbar - ein wichtiges Merkmal, um Müll zu vermeiden. Insgesamt 30 bis 40 Frauen sind im Rahmen der gesamten Wertschöpfungskette tätig. 
 
Auch die Gesichtsmasken werden von lokalen, durch Prayatna unterstützte Selbsthilfegruppen produziert.  Diese Selbsthilfegruppen bestehen aus transsexuellen Personen, die auch in Indien diskriminiert werden und daher oftmals wenig Zugang zu Erwerbsarbeit haben. 


Zuletzt aktualisiert am 20. Februar 2021

Dieses Projekt wird auch unterstützt über