Go Fishnet Project Kisumu - Kenia

Ein Hilfsprojekt von A. Gruber in Kisumu, Kenia

4 % finanziert

A. Gruber (verantwortlich)

A. Gruber
Das Go Fishnet Project wurde im Jahre 2005 von Gordon Nyabade gegründet und auch bei der Regierung registriert. Während in
ganz Kenia ca. 50% unter der Armutsgrenze leben, schaut die Situation in den ländlichen Gebieten von Kisumu noch schlimmer aus: Beinahe 99% müssen mit weniger als einem Dollar pro Tag auskommen.

Gordon Nyabade weiß, wie das ist. Er kommt selbst aus sehr armen Verhältnissen und hat deshalb ein ganz besonders großes Herz für die Ärmsten der Gesellschaft: die Witwen und Waisen. Es mangelt an Essen, Kleidung, Wohnung, Schulgeld, … In den drei Dörfern, die er betreut, stirbt jede Woche ein Kind aufgrund von Mangelernährung oder unzureichender medizinischer Versorgung.

Hier greift das Go Fishnet Project mit nachhaltiger Hilfe ein. Ein Sessel- und Zeltverleih, eine kleine Schneiderei, landwirtschaftlicher Anbau, … bringen bereits Mittel auf, um für Essen und Schulgeld zu sorgen – jedoch noch nicht genug.
Durch den Kauf von Kühen, Hühnern, Ziegen und Anbau von Gemüse soll das Ernährungsprogramm gestartet werden. Jedes Waisenkind soll garantiert einmal täglich eine ausgewogene und nahrhafte Mahlzeit bekommen.

Es gibt noch weitere Pläne für die Zukunft:

• ein Waisenhaus
• eine eigene Schule
• ein Cyber Café, das den Jugendlichen Arbeit und Computerkurse geben soll
• Mikrokredite für die Armen
• ein Bewässerungssystem für die Felder

Jede Spende kommt direkt dem Go Fishnet Project zugute. Gordon Nybade schickt Fotos, Belege und Berichte, um zu zeigen, was mit dem Geld geschehen ist.

WIR DANKEN FÜR IHR INTERESSE
UND FREUEN UNS ÜBER IHRE UNTERSTÜTZUNG!

Weiter informieren:

Ort: Kisumu, Kenia

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an A. Gruber (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …