Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 3

Finanziert Krankenhaus Good Samaritan Mission Medical Centre

Seit einigen Jahren betreiben wir in Trivandrum (Kerala, Südindien) ein Krankenhaus für arme Menschen, die sich ansonstn keine ärztliche Versorgung leisten können. Wir planen nun die Errichtung eines OP-Bereiches in unserm Krankenhaus.

O. Weist von Gosi - Good Samaritan International e.V.Nachricht schreiben

Das Krankenhaus "Good Samaritan Mission Medical Centre" wurde durch unseren Partnerverein CETOD in Indien gegründet. Unter den sieben Gründungsmitgliedern war auch mein Schwiegervater, der zugleich unentgeltlich vor Ort das Krankenhaus leitet und dort praktiziert.
Nachdem wir in 2006 unserem Partnerverein CETOD geholfen haben, das Klinikgebäude zu kaufen, haben wir in 2007 und 2008 den laufenden Betrieb des Krankenhauses mit Medikamenten, Verbandsmaterialien und Geldzuwendungen unterstützt.

Aktuell arbeitet mein Schwiegervater unentgeltlich als Arzt in dem Krankenhaus. Am Nachmittag wird er durch eine Ärztin unterstützt. Weiter werden zwei Krankenschwestern, eine Labortechnikerin und ein Fahrer für das Krankenfahrzeug (im Bereich Palliative care) beschäftigt. In der Zeit, wenn mein Schwiegervater in Deutschland ist, vertritt ein weiterer Arzt ihn vor Ort. Die Anzahl der Patienten, die täglich behandelt werden können, stieg über die Jahre kontinuierlich an. Zurzeit werden bis zu 50 Patienten pro Tag behandelt und mit Medikamenten und Verbandsmaterial versorgt. Viele Menschen erhalten so erstmals eine Chance auf eine dringend notwendige ärztliche Behandlung.

Ausblick
Mit Blick in die Zukunft und insbesondere auf das Jahr 2009 planen wir, einen Schwerpunkt auf die weitere notwendige Renovierung des Krankenhauses zu legen. Es wäre wünschenswert, wenn wir finanzielle Mittel für die ersten Renovierungsarbeiten im zweiten Obergeschoss zur Verfügung stellen könnten. Wir planen hier einen OP-Bereich einzurichten (Vorbereitungsraum / OP / Aufwachraum). Der OP-Bereich würde anschließend vorrangig durch einen Orthopäden genutzt werden.

Als eher mittel- und/oder langfristiges Ziel sehen wir hingegen den Aufbau eines Dialysezentrums in der Klinik an.