Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Die digitale Bühne - digital-stage.org

Berlin, Deutschland

Die digitale Bühne - digital-stage.org

Berlin, Deutschland

In der Corona-Krise versuchen viele Künstler Verdienstausfälle mit Online-Auftritten wettzumachen. Ihre Spende hilft der gemeinnützigen Initiative Die Digitale Bühne – digital-stage.org, dafür benötigte Software weiterzuentwickeln.

Th. Engel von ITI Zentrum Deutschland | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Neue Wege für die Kultur in Zeiten des Lockdowns und darüber hinaus

Mit Auftritten im Internet versuchen viele Kulturschaffende und Ensembles die für sie großen Härten des Corona-Lockdowns zu überbrücken. Gleichzeitig hält die Digitalisierung auch für die Kultur wichtige Innovationspotenziale bereit. Dafür stellt unsere gemeinnützige Initiative Die Digitale Bühne – digital-stage.org dringend benötigte Software zur Verfügung. Um dies zu fairen Bedingungen und möglichst sogar für die Kulturschaffenden kostenfrei tun zu können, benötigen wir für die dritte Entwicklungsphase dieses Projekts Ihre Spende. 

Gängige Videokonferenzsysteme sind für die künstlerische Nutzung ungeeignet, denn sie verzerren den Klang, lassen nur zwei bis drei Stimmen gleichzeitig zu und haben eine hohe Verzögerung bei der Ton- und Bildübertragung (Latenz). Brauchbare kommerzielle Alternativen dagegen sind oft teuer, kompliziert, bieten nur einzelne Komponenten oder benötigen spezielle Infrastruktur. An diesen Punkten setzt das Projekt Die Digitale Bühne – digital-stage.org an und entwickelt eine für das Kulturleben optimierte Open Source-Lösung, über die je nach Version zehn bis dreißig Personen von verschiedenen Orten aus online zusammenkommen können, um gemeinsamen zu proben oder vor Publikum aufzutreten. Protoypen der Software werden seit November 2020 intern getestet.

Die Version digital-stage-web kann über einen Internetbrowser mit haushaltsüblichen Endgeräten genutzt werden. Sie weist mit bis zu 100 ms zwar eine deutlich längere Latenz auf als in der Realwelt eine 15 m breite Bühne (ca. 45 ms), aber unter diesen Bedingungen sind zumindest Schauspiel- und Tanzproben möglich, musikalische Proben (z.B. Chorproben) jedoch nur mit Abstrichen. Dafür geeignet ist die Version digital-stage-pc mit nur bis zu 50 ms Latenz, die auf dem Computer installiert wird. Die Top-Variante ist die digital-stage-box, die auf der Technologie des Projekt-Partners ORLANDOviols basiert und bei der es sich um einen separaten, vorinstallierten Mini-Computer handelt. 

Die Software kann indes auch Grundlage künstlerischer Innovationen sein, die  z.B. zu neuartigen Veranstaltungsformaten führen. Unterstützt wird das durch die interdisziplinäre Community, die sich im Projekt Die Digitale Bühne - digtal-stage.org zusammengefunden hat und die ein genreübergreifendes, integratives Arbeiten ermöglicht. 

Die Digitale Bühne – digtal-stage.org ist eine Initiative des !KF - Institut für Künstlerische Forschung Berlin in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum des Internationalen Theaterinstituts (ITI), das für 2020 die Trägerschaft übernommen hat. Sie ist aus dem Hackathon #WirVsVirus der Bundesregierung hervorgegangen. Unser monatlich erscheinender Newsletter informiert über Fortschritte des Projekts: https://digital-stage.org/newsletter/ 
Zuletzt aktualisiert am 23. Dezember 2020