Deutschlands größte Spendenplattform
1 / 4

PluralArts Winterprojekt

Ein Projekt von PluralArts International gGmbH
in Berlin, Deutschland

Mit Eurer Unterstützung werden wir at-risk Jugendlichen eine Winterreise ermöglichen, um in spannenden Workshops wichtige Fähigkeiten für Schule und Beruf zu erlernen und diese an ihre Freunde und Peers weiterzugeben.

T. Fletcher
Nachricht schreiben

Über die vergangenen drei Jahre haben die Mitglieder des "Veronichors" (wie ich ihn gerne nenne) beinahe 10.000 Euro an PluralArts gespendet, um die Teilnahme von über 40 at-risk Jugendlichen an einwöchigen Ferienabenteuern ermöglicht. Da diese Projekte nicht über unsere normalen Fördergelder finanziert werden können, konnten sie nur durch die 77 Spenden zustande kommen, die wir erhalten haben, seitdem sich Veronica dafür entschieden hat, das Adventssingen der Unterstützung von unterstützungsbedürftigen Kindern und Jugendlichen zu widmen.  Tausend Dank für die langjährige Unterstützung unserer Arbeit!

Besonders in den Ferien besteht für viele Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Verhältnissen die Gefahr, Gelerntes zu vergessen und durch den Mangel an Zugang zu bildungs- und kulturfördernden Angeboten den Anschluss zu verlieren. Die derzeitige Pandemie-Situation hat diese Lage zum Teil erheblich verschärft.
PluralArts plant deshalb für at-risk Jugendliche ein besonderes Projekt in den kommenden Winterferien (wenn dies aufgrund der Pandemie-Lage zu diesem Zeitpunkt unter Beachtung aller Vorsichtsmaßnahmen möglich ist). 

Mit dem Schwerpunkt auf der Hilfe zur Selbsthilfe werden die Teilnehmenden innerhalb einer Woche durch die Erarbeitung von selbst entwickelten Projekten wichtige Fähigkeiten lernen, um sie in ihrem weiteren Lebens- und Bildungsweg zu unterstützen. Durch die Beschäftigung mit diversen Themen entdecken und entwickeln die Jugendlichen Talente und lernen, dass sie in kurzer Zeit Außerordentliches erreichen können.

Dabei liegt besonderer Wert auch auf der Weitergabe des Gelernten an Peers und Communities, um die Wirkung des Projektes zu maximieren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen so als Botschafter*innen selbst einen aktiven Beitrag zum positiven, nachhaltigen, gesellschaftlichen Wandel beitragen und ihre Umgebung gestalten und bereichern.

Unter normalen Bedingungen würden wir die Früchte unserer Arbeit nach der Rückkehr aus Brandenburg vor Publikum präsentieren, was unter den derzeitigen Umständen natürlich unmöglich ist -- aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Sobald es wieder möglich ist, wollen wir Euch die Ergebnisse unserer Arbeit vorstellen. In der Zwischenzeit werden wir Videos, Blogs, Fotos und dergleichen teilen, um Euch einen Einblick in unser Projekt zu ermöglichen.

Im Unterschied zu vergangenen Projekten, die zusätzlich zum "Veronichor" von der Prinzessin Kira von Preussen Stiftung unterstützt wurden, ist das Winterprojekt ein brandneues Programm mit zu diesem Zeitpunkt genau Null Finanzierung. Meine Hoffnung ist, das gesamte Projekt dank der Unterstützung dieser Gruppe durchführen zu können. Wie schön, ein eigenes Projekt zu haben!

Über Eure Unterstützung freuen wir uns sehr und sind dankbar für Spenden jeglicher Höhe!