Deutschlands größte Spendenplattform
4

Terra Utopia Projektstart - Regenwaldkauf in Ecuador

Ein Projekt von Terra Utopia e.V.
in Ecuador

Du hast keinen eigenen Regenwald vor der Tür, schützt keinen bedrohten Lebensraum in Eigeninitiative und bist nicht im Bilde wie du so etwas umsetzen sollst? Dann liegt es in deiner Hand, das was DU beitragen kannst mit dem anderer zu potenzieren!!

Peter Rosinski
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir Terra Utopianer haben es uns zur Mission gemacht, alles für den Schutz wichtiger Lebensräume und die Nachhaltigkeit zu tun, was geht. Das heißt für uns vor allem die Bereiche Umwelt, Wirtschaft und Soziales auf ein real verträgliches Verhältnis zu bringen. Wir sind der Meinung, dass jeder dieser drei Bereiche ohne die anderen auf Dauer nicht bestehen kann und sehen den größten Handlungsbedarf im Schutz der Umwelt. 
Deshalb wollen wir vor allem biologische Vielfalt sichern & erhöhen, allen Menschen auf Augenhöhe begegnen und dabei maximal transparent sein bei allem, was wir tun.

Ist doch schön, dass du dich ganz entspannt zurücklehnen kannst und weißt, wenn du es nicht selbst machen kannst, dann machen es andere für dich – und zwar ordentlich, mit Verantwortungsbewusstsein und ohne Halbherzigkeit.

Hier unsere 3 Schritte, wie wir das verstehen und umsetzen werden:

1# Regenwaldkauf & Aufforstung
Situation:
Überall auf der Welt wird in erschreckendem Tempo Regenwald abgeholzt, Lebensräume zerstört und für Monokulturen/ Weideflächen geopfert.
Fazit: Schritt 1 für Terra Utopia und somit die Grundlage des Gesamtprojekts ist der Kauf und Schutz von Regenwald in Ecuador, sowie entwaldeter Flächen zur Wiederaufforstung. Unser Partner vor Ort stellt sicher, dass der Wald tatsächlich geschützt ist. 
Der erste Landkauf ist für das zweite Quartal 2022 geplant.

2# Ökotourismus
Situation:
Tourismus/pseudo Ökotourismus belastet die Umwelt in hohem Maße, weil der Fokus auf möglichst hohem Profit und nicht dem Erhalt der Umwelt liegt.
Fazit: Terra Utopia handelt nach dem Grundsatz ‘Form follows function’
Die ‘Funktion’ ist für uns das intakte Ökosystem und dieser ‘folgt’ die ‘Form’ des Tourismus, z.B. durch minimal invasive Baumhäuser am Rande des Schutzgebietes. Als Non-Profit-Organisation wird durch die Einnahmen das Projekt an Stabilität gewinnen, wachsen können und weitere Projekte ermöglichen.
Schritt 2 ist für die Zeit um den Jahreswechsel 2022/23 geplant.

3# Bildung/ Bewusstsein
Situation:
Noch immer ist es vielen Menschen nicht oder nur zum Teil bewusst, wodurch sie die Umwelt und damit letztlich unsere Lebensgrundlage zerstören. Veränderungen im eigenen Alltag umzusetzen liegt oft noch ferner. In vom sog. ‘Braindrain’ betroffenen ländlichen Regionen, aber auch besonders im urbanen Lifestyle ist dies zu beobachten, mit dramatischen Folgen.
Fazit: Terra Utopia möchte in Schritt 3 mit einem Konzept für mehr Bewusstsein starten, welches u.a. Workshops, Infomaterial, Beratungen, Aufklärungsreisen, Öffentlichkeitsarbeit, Kooperationen, etc. beinhaltet. Sowohl für Anwohner als auch Touristen, zur Stärkung der Achtsamkeit für sich selbst und die Umwelt.
Phasenstart ist die Fertigstellung der ersten Baumhäuser, geplant in 2023.