Deutschlands größte Spendenplattform

Ein ganzes Jahr Schulessen

Monrovia, Liberia

In einem armen Land wie Liberia ist die Schule nicht nur ein wichtiger Ort der Bildung, sie ist eine Lebensversicherung. Schon eine einzige Schulmahlzeit am Tag kann das Überleben eines Kindes sichern und ihm eine gute Zukunft ermöglichen. 

Michael Kölsch von Freunde Liberias e.V.
Nachricht schreiben

Über das Projekt: 

Liberia zählt zu den armen Ländern Afrikas. Sozialsysteme nach deutschem Vorbild, die das Überleben von Kindern oder Bedürftigen dauerhaft sichern können, gibt es nicht. Der einzige Ausweg aus diesem Dilemma ist die Solidarität der Gesellschaft und die  Bildung der Kinder. 
 
Leider kommt es in Folge der Corona-Pandemie zu erheblichen Versorgungsausfällen und in vielen Regionen des Landes ist das Schulessen knapp geworden. Dabei ist das Essen in der Schule für viele Kinder die einzige Mahlzeit am Tag. Schule ist nicht nur ein Ort der Bildung, sie ist Garant des Überlebens. Helfen Sie bitte, dieses Überleben zu sichern. Alle Menschen haben ein Grundrecht auf Bildung und Nahrung. Doch nicht alle haben einen Zugang dazu. Besonders tragisch ist es, wenn Kinder hungern. Deutschland als eines der reichsten Länder dieser Welt ist in der Pflicht. 
 
 
Sie können einen wichtigen Beitrag leisten, um den verwundbarsten Teil der liberianischen Gesellschaft zu schützen. Mit nur 3.600€ (300€ im Monat) können knapp 200 Kinder an 4 Schulen für ein ganzes Jahr mit Essen versorgt werden. 
 
Wir unterstützen die Menschen vor Ort
Der Verein Freunde Liberias e.V. unterstützt liberianische Hilfsprojekte seit Jahren erfolgreich. Mit unseren sehr guten Kontakten vor Ort können wir sicherstellen, dass die benötigte Hilfe auch ankommt. Wir arbeiten eng mit der liberianischen Regierung, dem deutschem Botschafter in Liberia, sowie dem liberianischen Honorarkonsul in Leipzig zusammen.
www.freunde-liberias.de
 
Für das Projekt "Schulessen" kooperieren wir direkt mit Amos Garblah, dessen kleine Nicht-Regierungs-Organisation „Garblah Second Chance Institute“ (GSCI) es sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder vor Ort mit Schulessen zu versorgen. Er und seine Familie sind ehrenamtlich engagiert, um den Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. Das jedoch ist nur dann erfolgreich, wenn die Kinder nicht hungern müssen.