Deutschlands größte Spendenplattform

Beruflich durchstarten mit digitalen Assistenten

Karlsruhe, Deutschland

Digitale Assistenzsysteme helfen Mitarbeiter*innen mit Handicap in Werkstätten, eigenständig zu lernen und zu arbeiten und dabei auch komplexe Aufgaben erfolgreich zu meistern.

Andrea Sauermost von Lebenshilfe-Stiftung Karlsruhe
Nachricht schreiben

Die Hagsfelder Werkstätten in der Karlsruher Region bieten über 1200 Menschen mit geistiger, seelischer und mehrfacher Behinderung Bildung, berufliche Förderung und interessante Arbeitsplätze in unterschiedlichsten Bereichen. Ein Schwerpunkt ist die Produktion für die Industrie – Montage, Verpackung, Lager und Logistik, sowie Holz- Metall und Kunststoffverarbeitung gehören hier zum Portfolio. Die Aufträge der Industrie für die Werkstätten für Menschen mit Behinderung werden zunehmend komplexer. Um hier den Anschluss nicht zu verlieren, müssen auch Werkstätten sich zunehmend digitalisieren.

Mit Hilfe digitaler Assistenzsysteme können die Hagsfelder Werkstätten Arbeitsprozesse für verschiedenste, auch komplexe Aufträge jeweils auf die Bedürfnisse der einzelnen Beschäftigten mit Handicap abbilden. Der Assistent passt sich dabei den individuellen Workflows der jeweiligen Person an. Die Arbeitsanweisungen werden dabei visualisiert oder verbalisiert d.h. Informationen werden als Bilder, Videos, mit Icons oder wahlweise per Sprachausgabe vermittelt. Davon profitieren insbesondere Mitarbeiter, die nicht lesen oder schreiben können. Der Beschäftigte mit Handicap kann mit einem digitalen Assistenten Arbeitsabläufe nicht nur eigenständig trainieren und üben, sondern langfristig auch selbständiger arbeiten, was sich nicht zuletzt positiv auf Motivation und Selbstbewusstsein auswirkt. 

Die Lebenshilfe-Stiftung Karlsruhe möchte den Weg der Hagsfelder Werkstätten in das digitale Zeitalter gerne mit der Anschaffung eines digitalen Assistenten fördern.