Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Unterstütze Pedder - Bremens freies Spezialrad!

Bremen, Deutschland

Unterstütze Pedder - Bremens freies Spezialrad!

Bremen, Deutschland

Pedder ist das freie Spezialrad-Projekt des ADFC Bremen. Verschiedene Spezialräder können im Stadtgebiet kostenfrei ausgeliehen werden. Damit wird Menschen ermöglicht (wieder) Fahrrad zu fahren, die es wegen Beeinträchtigung sonst nicht mehr könnten.

Pina Pohl von ADFC Bremen  | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

In Bremen gehört das Fahrrad zum Alltag dazu. Mit dem Rad die Stadt erkunden, unkompliziert von A nach B gelangen oder einfach die Natur umzu genießen – mobilitätseingeschränkte Menschen sind davon häufig ausgeschlossen. Insbesondere diejenigen, die früher gerne mit dem Rad gefahren sind und dies aufgrund von Alter, Unfällen oder einer Behinderung nicht mehr können, vermissen diese Mobilität schmerzlich.

Durch das Bereitstellen kostenloser Spezialräder, wie zum Beispiel einem Rollfiets, einem Spezialtandem und einem Doppelsitzer, möchten wir als ADFC Bremen dieses Mobilitätsbedürfnis unterstützen. Mit Pedder hat jeder die Möglichkeit, kostenlos Spezialräder auszuleihen und auszuprobieren – an wechselnden Orten in Bremen.

Pedder ist ein freies Spezialrad-Projekt des ADFC Bremen. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Förderung läuft noch bis zum Spätsommer 2021, damit das Projekt auch darüber hinaus bestehen kann, ist es auf Unterstützer*innen und Spenden angewiesen.

Zuletzt aktualisiert am 11. Dezember 2020