Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Platz der Kinderrechte - ein Skulpturen- und Spielpark entsteht

Eckernförde, Deutschland

Platz der Kinderrechte - ein Skulpturen- und Spielpark entsteht

Eckernförde, Deutschland

Wir errichten "Plätze der Kinderrechte" die künstlerisch vielfältig und zugleich kindgemäß so wertvoll gestaltet werden, dass sie nicht nur von Kindern vereinnahmt, sondern von allen Menschen als Stätte der Begegnung genutzt werden.

Michael Ehlers von Deutsche Gesellschaft für Kinderrechte gGmbH | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Auf nationaler Ebene ist die UN-Kinderrechtskonvention in zahlreichen Bereichen noch immer unzureichend umgesetzt. Durch das föderale System in Deutschland gibt es zudem verschiedene Regelungen auf Ebene der Länder und Kommunen. In der Praxis führt dies dazu, dass die Rechte von Kindern und Jugendlichen in der Politik, Verwaltung und Rechtsprechung in Deutschland noch immer viel zu wenig berücksichtigt werden.

Anlässlich des 30. Jubiläums der UN-Kinderrechtskonvention im November 2019 sind die im Jahre 2010 vorgelegten Empfehlungen der National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland noch immer hochaktuell. So gehören die Bekanntmachung und Umsetzung des Prinzips des Kindeswohlvorrangs, die Erhöhung der Chancengerechtigkeit in der Bildung, der Schutz vor Gewalt und Ausbeutung, die Bekämpfung von Kinderarmut und die Erhöhung der Beteiligung von Kindern noch immer zu den relevanten Schwerpunktbereichen für die Umsetzung von Kinderrechten in Deutschland. (Zitat www.savethechildren.de).

"Wir Künstler sind in der Lage, durch unser Tun kulturelle Anlässe zu schaffen , die - im Sinne der sozialen Skulptur von Joseph Beuys - von der Öffentlichkeit und den Medien wahrgenommen und somit im Bewusstsein der Menschen verankert werden können. Das dadurch geschaffene Bewusstsein für ein Problem schafft Veränderung in den Köpfen der Menschen."
Eckhard Kowalke, freischaffender Künstler, Eckernförde 2019

Wir errichten "Plätze der Kinderrechte" die künstlerisch vielfältig und zugleich kindgemäß so wertvoll gestaltet werden, dass sie nicht nur von Kindern vereinnahmt, sondern von allen Menschen als Stätte der Begegnung genutzt werden. Es werden viele Künstler bei der Gestaltung der Plätze mit einbezogen werden, um eine große Vielfalt von Formen und Bildsprache zeigen zu können. Auf jedem „Platz der Kinderrechte“ wird jedes Jahr die Ratifizierung der Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz mit einem Kinderfest gefeiert werden, damit durch stetige Wiederholung Tradition entsteht und der beabsichtigte Bewusstseinsprozess stattfindet und lebendig gehalten wird.
 
Dieses wird flankiert durch ein großes Engagement in unserem weitverzweigten Netzwerk in den Bereichen Kinderschutz, Jugend- und Erwachsenenbildung, in der Rechtssprechung und -verwaltung, Forschung und Lehre sowie im Naturschutz.

Zuletzt aktualisiert am 15. Dezember 2020