Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Wochenendseminare für Mütter mit ihren jugendlichen Töchtern

Hammersbach, Deutschland

Wochenendseminare für Mütter mit ihren jugendlichen Töchtern

Hammersbach, Deutschland

In diesen Seminaren lernen krebsbetroffene Mütter gemeinsam mit ihren jugendlichen Töchtern Selbsthilfestrategien zum Umgang mit belastenden Emotionen kennen, um in der Familie trotz Krebs stressfreier leben zu können.

Eva Geiser von Tanztherapie nach Krebs e. V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

In diesen Seminaren lernen krebsbetroffene Mütter gemeinsam mit ihren jugendlichen Töchtern Selbsthilfestrategien zum Umgang mit belastenden Emotionen kennen, um in der Familie trotz Krebs stressfreier leben zu können. Viele Mütter meinen, mit ihren Kindern nicht über die Diagnose Krebs reden zu können aus Angst, sie zu sehr zu belasten. Meist ahnen Jugendliche, dass Belastungen vorliegen, sind aber während der Pubertät zu sehr mit sich selbst beschäftigt, um nachzufragen. Die Angst, selbst an Krebs zu erkranken, hemmt viele Töchter daran, sich frei zu entwickeln und von der Familie zu lösen. Töchter alleinerziehender Mütter sind im besonderen Maße mit der Angst vor dem Tod der Mutter beschäftigt. Die Arbeit in getrennten Gruppen von Müttern und Töchtern ermöglicht ihnen, sich intensiv mit gleichbetroffenen Müttern bzw. gleichaltrigen Töchtern im Seminar auszutauschen. Unsere Therapeutinnen sorgen dafür, dass in einer vertrauensvollen Atmosphäre Mütter und Töchter mittels Tanztherapie neue Kommunikationswege kennenlernen, erproben und die gewonnenen Erkenntnisse in den Familienalltag übertragen können. Die Teilnehmerinnen lernen, Konflikte in der Familie offen anzusprechen und erleben, dass eine professionelle Begleitung bei der Krankheitsbewältigung hilfreich sein kann. 
Zuletzt aktualisiert am 04. Dezember 2020