Deutschlands größte Spendenplattform

Corona: keine Rechner - keine Bildung?

München, Deutschland

Mit Lernbüros und Rechner haben auch Kinder aus armen Familien eine faire Chance auf Bildung. Sie können ihre Zukunft selbst in Hand nehmen - darauf kommt es an!

Brigitte R. von CAMPUS DI MONACO - Internationale Montessorischule
Nachricht schreiben

Benachteiligte Kinder und Jugendliche wurden durch Corona in ihren Chancen auf Bildung abgehängt. Wir bieten Unterstützung, Nachhilfe und Ausstattung. In den Lernbüros kann Versäumtes nachgeholt werden, auf Prüfungen vorbereitet und Bewerbungen gemeinsam erledigt werden. Schüler*innen, die wegen Quarantäne nicht in die Schule kommen, erhalten Leihgeräte und Unterstützung.

Schlechte Karten für Kinder aus armen Familien 
Die Anordnung von Distanzunterricht und Quarantäne löste auch bei Durchschnittsfamilien keine Freude aus. Für Schüler*innen mit Bildungsrisiken führte es im letzten Jahr noch stärker dazu, von Bildung abgehängt zu werden. Viele unserer geflüchteten Schüler*innen wohnen in Sammelunterkünften. Das Zimmer teilen sie sich mit mehreren Geschwistern, ein konzentriertes Arbeiten ist so kaum möglich. In den Lernbüros helfen Ehrenamtliche bei den Hausaufgaben und hören bei Sorgen zu. Gemeinsam umschiffen sie die Klippen von Ausbildungsplatzsuche und Online-Bewerbung. Ein filmischer Einblick der 3Sat Kulturzeit Redaktion: https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/sendung-vom-10-mai-2021-100.html

Fehlende Bildung wirkt lebenslang
Bildungsexperten gehen mittlerweile davon aus, dass gerade Kinder aus  Haushalten mit Bildungsrisiken durch längere Phasen ohne institutionelles Bildungsangebot deutlich in ihren Bildungsleistungen zurückfallen. Studien belegen, dass sich diese Defizite oft lebenslang in einem geringeren Qualifikationsniveau, niedrigeren Einkünften und höherer Arbeitslosigkeit auswirken. 

Gibt es dafür Geld vom Staat?
Von dem Sonderbudget des Kultusministeriums für Leihgeräte konnten wir in zwei Schuljahren fünf Geräte kaufen. Vom tatsächlichen Bedarf sind wir noch weit weg!  Als neue Schule in gemeinützig-privater Trägerschaft müssen wir alle Ausgaben für Schulaufwand  in den ersten Jahren selbst finanzieren, die Finanzlage ist also ohnehin eng (sog. Wartezeit Art. 32 Abs. 2 Bay SchFG ).

In Bildung investieren lohnt sich!
Bildungsgerechtigkeit und Teilhabe sind wichtig für Demokratie und eine solidarische Gesellschaft. Der Bildungsmonitor 2020 sieht eine fiskalische Rendite von 12%, wenn es gelingt, den Leistungsunterschied zwischen Migranten und Nicht-Migranten zu halbieren. Bei einer Anhebung des durchschnittlichen Bildungsniveaus, könnten in zehn Jahren Wachstumsimpulse in Höhe von 34 Milliarden Euro pro Jahr erwartet werden.

"Die Kinder kommen aus den Kriegsgebieten dieser Welt und sind endlich dabei, hier Fuß zu fassen. Sie wollen lernen und ihre Chance nutzen! Keine Rechner - keine Bildung darf es nicht heißen! Mit ihrer Spende helfen Sie direkt, dass es für die Kinder mit Bildung und Teilhabe trotz Corona gut weitergeht!"

Antonia Veramendi, 
Schulleiterin CAMPUS DI MONACO

Dieses Projekt wird auch unterstützt über