Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Nothilfe für die Rohingya

cox bazaar, Bangladesch

Nothilfe für die Rohingya

cox bazaar, Bangladesch

Die am stärksten verfolgte Minderheit der Welt. Unsere diesjährige Spendenaktion unterstützt die muslimischen Rohingya, die in Myanmar vertrieben wurden. Helfen Sie mit!

Susanne O. von ZF hilft e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Hunderte niedergebrannte Dörfer, mindestens 6.700 Todesopfer, unzählige Vergewaltigungen und brutale Massaker: Im August 2017 zwang die Regierung von Myanmar mit einer groß angelegten Militäroffensive Hunderttausende Rohingya zur Flucht ins benachbarte Bangladesch. Die internationale Gemeinschaft spricht von einer ethnischen Säuberung. Für die Rohingya, eine überwiegend muslimische Bevölkerungsgruppe im Westen von Myanmar, ist dies nur ein weiterer, vorerst letzter Akt der jahrzehntelang erlittenen Diskriminierungspolitik. Die Vereinten Nationen bezeichnen die Rohingya als die am stärksten verfolgte Minderheit der Welt.
Aktuell leben insgesamt mehr als eine Million vertriebene Rohingya in Bangladesch in Flüchtlingslagern. Weit über die Hälfte davon sind Kinder. Ihre Lebensbedingungen sind katastrophal. Das gilt insbesondere in Kutupalong, dem mit rund 600.000 Bewohnern größten Flüchtlingscamp der Welt. Den Menschen hier fehlt es an grundlegender Versorgung mit Nahrung, sauberem Wasser und Sanitäranlagen. Sie haben kaum Zugang zu medizinischer Betreuung und Bildung. Zu dieser humanitären Krise kommt die Bedrohung durch COVID-19, das sich unter den geschwächten Flüchtlingen stark ausbreitet.

Wir widmen die diesjährige Spendenaktion daher den vertriebenen Rohingya in Kutupalong: Neben der Nothilfe mit Lebensmitteln und Medikamenten stehen der Aufbau einer Gesundheitsstation und die Entwicklung von Bildungslösungen für die Kinder im Lager im Vordergrund:

Kurzbeschreibung der Aktionen: 
AKTION 1:
Lebensmittel, sanitäres und medizinisches Material, Medikamente 
AKTION 2:
sauberes Trinkwasser und Wasseraufbereitung 
AKTION 3:
Eine Gesundheitsstation, insbesondere für Kinder, Jugendliche und Frauen. Frauen und Mädchen sind besonders von Übergriffen gefährdet. 
Mit Ihrer Hilfe kann diese Gesundheitsstation größer und stabil gebaut, eingerichtet, ausgerüstet werden und zudem eine Einheit von Gesundheits-AssistentInnen für Frauen und Mädchen ausbilden, die sich auch außerhalb der Station im Lager den vielen Frauen und Mädchen widmen und in deren Behausungen psychologische und medizinische Hilfe anbieten können und ernsten Fall die Bedürftigen überzeugen, sich in der Gesundheitsstation behandeln zu lassen. 
AKTION 4:
Schon heute vermuten die Experten, dass wir durch die Situation von Kindern und Jugendlichen in Flüchtlingslagern dieser Welt eine Generation ohne Bildung heranwachsen lassen. Dies darf nicht passieren. 
Helfen Sie mit so viel Bildungslösungen wie nur möglich in Flüchtlingslagern aufzubauen! 
Um einen weiteren Meilenstein für die Rohingya zu legen, möchten wir gemeinsam für die Kleinsten und Ungeschütztesten Kindergarten-Strukturen mit Schutz, psychologischer Betreuung und einem Vorschulprogramm zu stärken, damit diese Kinder langfristig eine Chance auf Grundschulbildung in Cox Bazaar erhalten.

Die Maßnahmen werden gemeinsam mit unserem Projektpartner, der YOU Stiftung für Kinder in Not im Laufe des Jahres 2021 umgesetzt.

Zuletzt aktualisiert am 24. November 2020