Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Sicher und schnell zum Einsatzort

Berlin, Deutschland

Sicher und schnell zum Einsatzort

Berlin, Deutschland

Mit einem funkbasierten Navigationsgerät sicher und schnell zum Einsatzort. Volle Konzentration auf den Straßenverkehr, keine parallele Bedienung mehrerer Geräte, alle Informationen auf einen Blick - das wünschen sich die ASB-Einsatzkräfte.

A. Heinrich von ASB Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wenn der Alarm für einen Notfall kommt, zählt jede Sekunde. Egal was man gerade getan hat - es wird unterbrochen und man begibt sich schnellstmöglich zum Rettungswagen.

Durch die Anschaffung eines funkbasierten Navigationsgerätes verlieren die ehrenamtlichen Einsatzkräfte keine wertvolle Zeit und können sofort bei Einsatzübernahme starten, ohne erst die Einsatzdaten ins Navigationsgerät einzugeben. Wichtige Einsatzdaten wie das Notfallbild und weitere Angaben werden direkt im Display angezeigt.
Durch die direkte Einspielung der Einsatzdaten liegt die Fehlerquote des Zielortes fast bei null. Die Statusmeldungen für die Leitstelle werden auch direkt über das Display des Navigationsbildschirms gesteuert und fördern so die Sicherheit der Einsatzkräfte. Während der Einsatzfahrt kann sich der Fahrer auf den Verkehrs konzentrieren und muss nicht mehrere Geräte gleichzeitig bedienen.

Der Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. unterstützt regelmäßig mit seinen ehrenamtlichen Einsatzkräften die Berliner Feuerwehr in der Notfallrettung wenn es zu sehr hohen Auslastungen im Regelrettungsdienst kommt. (Zuletzt unterstützten wir zu Beginn der Corona-Pandemie über zwei Monate im 24h-Betrieb.
Am Standort stehen für diese Aufgaben vier Rettungswagen bereit. Ein Fahrzeug wurde bereits aus Eigenmitteln mit einem funkbasierten Navigationsgerät ausgerüstet. Für die drei weiteren Rettungswagen bitten wir um ihre Unterstützung.

Bei Fahrzeugersatzbeschaffungen kann das Gerät ausgebaut und im neuen Fahrzeug übernommen werden. Die Investition ist somit nachhaltig angelegt.
Zuletzt aktualisiert am 24. November 2020