Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Malizia Mangrove Park von Boris Herrmann - Mangroven gegen den Klimawandel

Mati, Philippinen

1 / 6

Malizia Mangrove Park von Boris Herrmann - Mangroven gegen den Klimawandel

Mati, Philippinen

Der Malizia Mangrove Park ist ein Wiederaufforstungsprojekt auf den Philippinen, das vom bekannten deutschen Segelsportler Boris Herrmann initiiert wurde, um den Klimawandel zu bekämpfen. Bis Ende Januar 2021 wollen wir 1 Mio. Setzlinge erreichen.

Malizia Mangrove Park von Mama Earth Foundation | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Unser Projekt "Malizia Mangrove Park" ist ein Wiederaufforstungsprojekt für Mangroven auf den Philippinen und wurde von dem bekannten deutschen Segelsportler Boris Herrmann und seinem Team Malizia gemeinsam mit der Mama Earth Foundation auf den Philippinen initiiert. Unser Motto gegen den Klimawandel lautet: "Ein Rennen, das wir gewinnen müssen!"

Boris segelt derzeit mit seinem Boot Seaexplorer auf der Vendèe Globe, der härtesten Einhand-Segelregatta rund um die Welt. Bis zur Ziellinie Ende Januar 2021 sammeln wir Spenden für 1 Million Mangroven auf den Philippinen - ein wichtiger Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels. Boris Herrmanns Engagement in den Bereichen Meeresforschung und Umweltschutz wird mit dieser neuesten Kampagne erneut sichtbar. 

Warum Mangroven? Mangroven sind "Geheimwaffen" gegen den Klimawandel. Sie binden dauerhaft viel CO2 und sind dabei mindestens so erfolgreich wie die tropischen Regenwälder. Außerdem bilden sie einen wichtigen Lebensraum für das Meeres- und Küstenleben und schützen sowohl die Küsten, z.B. vor Tsunamis, als auch die Riffe vor der Küste vor der Zerstörung durch Versandung.

Unser Projekt ist auch ein Programm zur Sicherung des Lebensunterhalts für die Einheimischen von Mati auf den Philippinen. Wir arbeiten eng mit der Frauenvereinigung von Mati und dem Maritimen Forschungszentrum der Oriental State University in Davao zusammen. 

Bitte helfen Sie deshalb mit, unser Ziel zu erreichen und spenden Sie.
Zuletzt aktualisiert am 02. Dezember 2020