Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Eine sichere Zuflucht für kranke Samtpfoten | Allgemeiner Tierhilfsdienst

Ahlum, Deutschland

Eine sichere Zuflucht für kranke Samtpfoten | Allgemeiner Tierhilfsdienst

Ahlum, Deutschland

Unser Tierheim soll eine sichere Zuflucht für kranke Samtpfoten sein – aber der Platz auf unseren Stationen reicht einfach nicht mehr. Um weiter Tiere aufnehmen und ihnen helfen zu können, wollen wir mit eurer Hilfe eine neue Katzenstation bauen.

I. Volk von Allgemeiner Tierhilfsdienst e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Sie sind völlig abgemagert und am Ende ihrer Kräfte: Wenn Streunerkatzen zu uns ins Tierheim gebracht werden, sind sie dem Tod meist bedrohlich nah. Und oft sind die armen Samtpfoten auch sehr krank ...Ob der gefährliche Katzenschnupfen, schwere Verletzungen oder Virus-Infektionen: Viele der Fundkatzen sind so krank, dass sie dringend einen Platz brauchen, an dem sie ganz in Ruhe und medizinisch gut versorgt wieder gesund werden können.
 
Doch auch die Katzen, die bereits bei uns im Tierheim sind und auf eine Vermittlung warten, müssen wir vor Infektionen durch die Neuankömmlinge schützen. Daher haben wir die neuen Katzen bisher immer in eigenen Zimmern in unserem Katzentrakt untergebracht, bis wir sie von unserer Tierärztin untersuchen lassen konnten.

Aber der Platz reicht einfach nicht mehr. Besonders dieses Jahr sammelten wir so viele Fundkatzen in schrecklichem Zustand auf wie lange nicht mehr. Und dazu kamen in kürzester Zeit noch so viele Kitten wie sonst in einem ganzen Jahr.
 
Daher schaffen wir nun eine schon lang geplante Lösung: Eine Katzen-Quarantänestation für unsere besonders kranken Katzen und alle Neuankömmlinge.

In der neuen Station können all die felligen Patienten untergebracht werden, denen es schlecht geht
– und die viel Pflege benötigen. Unsere Quarantänestation soll über einen separaten Eingang mit Quarantäneschleuse verfügen. So wollen wir sicherstellen, dass keine ansteckenden Viren oder Keime in andere Bereiche unseres Tierheimes gelangen und im schlimmsten Fall weitere Tiere erkranken.
 
In einem Quarantäne-Intensivzimmer wollen wir die Katzen unterbringen, denen es besonders schlecht geht – und die vielleicht sogar mit dem Tod kämpfen. Hier wird es spezielle Boxen aus Edelstahl geben, die mit Wärmematten und Halterungen für Infusionen ausgestattet werden. Auch ein Behandlungstisch ist geplant, wenn Tiere nicht transportabel sind und unsere Tierärztin direkt bei uns vor Ort arbeiten muss.
 
In drei weiteren Quarantänezimmern können unsere Patienten in Ruhe gesund werden und in speziellen „Mutter-Kind-Zimmern“ Katzen-Mamis ihre Babys aufziehen.
 
Unser Tierheim soll eine sichere Zuflucht für kranke Samtpfoten sein – doch unsere großen Vorhaben zur Errichtung der neuen Katzenstation können wir nicht alleine stemmen. Wir haben bereits Anträge für Beihilfen eingereicht, aber diese werden die Kosten nicht decken.
 
Daher brauchen wir Ihre Hilfe! Bitte helfen Sie uns beim Bau unserer Katzen-Quarantänestation – Ihre Spende von 15, 30, 50 Euro oder einem anderen Betrag ist ein ganz wichtiger Baustein!
 
Unsere kleinen, kranken Samtpfoten brauchen dringend einen sicheren Platz zum Gesundwerden!
Zuletzt aktualisiert am 01. Dezember 2020