Deutschlands größte Spendenplattform

Qual-Tiertransporte stoppen | Animal Welfare Foundation (AWF)

Ein Projekt von Animal Welfare Foundation e.V.
in Freiburg im Breisgau, Deutschland

Wir haben 717,87 € Spendengelder erhalten

York Ditfurth
York Ditfurth schrieb am 16.03.2022

Vielen herzlichen Dank, dass Sie unser Kilometer-Versprechen unterstützen. Millionen Tiere werden jährlich auf Langstreckentransporten und Schiffen über tausende Kilometer, oft tage- und wochenlang zum Schlachten transportiert. Unvorstellbare Qualen für die Tiere, ein lohnendes Geschäft für die Fleischindustrie. Ein Wahnsinn, dem wir uns entgegenstellen.  Unsere Einsatzteams verfolgen Tiertransporte auf der Straße und auf den Meeren. In den letzten Jahren waren es über 100.000 Kilometer, die wir Tiertransporten gefolgt sind. Unsere Protokolle erfassen alle Details dieser Transporte: Tierart, Dauer, Strecke, Wetter, Pausen, Versorgung der Tiere, Anzahl der Fahrer, Fahrzeugbeschreibung und natürlich die Verstöße, die wir mit Film-, Foto- und Zeugenberichten gerichtstauglich festhalten. 100.000 Kilometer Transportkontrollen produzieren rund 3.000 Seiten Protokolle, tausende Fotos und hunderte Stunden Filme. Das Ergebnis: Unsere Dokumentationen dienen Behörden, Staatsanwaltschaften, der EU-Kommission, Veterinären, Polizisten und auch Medien als wichtige Informationsquelle. Diese Kontakte pflegen wir intensiv, denn es zeigt sich, dass wir über diesen Weg einiges für die Tiere erreichen können. 2022 wollen wir mit aller Konsequenz und Hartnäckigkeit genauso weitermachen. Deshalb unser 100.000-Kilometer-Versprechen, welches wir gegenüber den Tieren auf den Transporten abgegeben haben. Nochmals herzlichen Dank für Ihre Spende und Ihren Einsatz für die Tiere! 

Wir haben 717,87 € Spendengelder erhalten

York Ditfurth
York Ditfurth schrieb am 16.03.2022

Vielen herzlichen Dank, dass Sie unser Kilometer-Versprechen unterstützen. Millionen Tiere werden jährlich auf Langstreckentransporten und Schiffen über tausende Kilometer, oft tage- und wochenlang zum Schlachten transportiert. Unvorstellbare Qualen für die Tiere, ein lohnendes Geschäft für die Fleischindustrie. Ein Wahnsinn, dem wir uns entgegenstellen.  Unsere Einsatzteams verfolgen Tiertransporte auf der Straße und auf den Meeren. In den letzten Jahren waren es über 100.000 Kilometer, die wir Tiertransporten gefolgt sind. Unsere Protokolle erfassen alle Details dieser Transporte: Tierart, Dauer, Strecke, Wetter, Pausen, Versorgung der Tiere, Anzahl der Fahrer, Fahrzeugbeschreibung und natürlich die Verstöße, die wir mit Film-, Foto- und Zeugenberichten gerichtstauglich festhalten. 100.000 Kilometer Transportkontrollen produzieren rund 3.000 Seiten Protokolle, tausende Fotos und hunderte Stunden Filme. Das Ergebnis: Unsere Dokumentationen dienen Behörden, Staatsanwaltschaften, der EU-Kommission, Veterinären, Polizisten und auch Medien als wichtige Informationsquelle. Diese Kontakte pflegen wir intensiv, denn es zeigt sich, dass wir über diesen Weg einiges für die Tiere erreichen können. 2022 wollen wir mit aller Konsequenz und Hartnäckigkeit genauso weitermachen. Deshalb unser 100.000-Kilometer-Versprechen, welches wir gegenüber den Tieren auf den Transporten abgegeben haben. Nochmals herzlichen Dank für Ihre Spende und Ihren Einsatz für die Tiere!