Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

#hotelsforhomeless | Schütze obdachlose Menschen vor Corona & Kälte

Hamburg, Deutschland

#hotelsforhomeless | Schütze obdachlose Menschen vor Corona & Kälte

Hamburg, Deutschland

Wie schützt sich ein obdachloser Mensch momentan vor Corona und Kälte? Das ist kaum möglich. Die Lösung: obdachlose Menschen einzeln in derzeit leerstehende Hotels unterbringen. Damit starten wir jetzt: 25€ für ein warmes Bett in der Nacht!

Nikolas M. von StrassenBLUES e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

In diesen Zeiten ist Mitmenschlichkeit wichtiger denn je. Wir dürfen in der zweiten Corona-Welle obdachlose Menschen nicht wieder vergessen. Sie zählen aufgrund ihrer Vorerkrankungen und geschwächtem Immunsystem zur Risikogruppe. Daher müssen obdachlose Menschen vor Corona geschützt untergebracht werden. Wir nehmen dafür aus eigenen finanziellen Mitteln 50.000 Euro in die Hand und ermöglichen zusammen mit euren Spenden unbürokratisch und schnell insgesamt 20 obdachlosen Menschen ein Dach über dem Kopf - und dies bis zum 31. März 2021. Mit 25 Euro können wir einem obdachlosen Menschen eine Nacht im warmen Bett ermöglichen, bei jeder Spendensumme von 750 Euro kann dieser für einen Monat Schutz in einem Hotel in Hamburg-Altona finden. Wir buchen nicht nur das Zimmer, sondern versorgen unsere Gäste auch täglich mit einer warmen Mahlzeit, Hygieneartikel, Wäschegeld und einer persönlichen Betreuung vor Ort. Unser Ziel ist es, dass wir alles daran setzen, dass die obdachlosen Menschen nach der Unterbringung eine Perspektive haben. 

Dazu Expertenstimmen aus der Obdachlosenhilfe:

"Wir befürchten eine hohe Infektionsrate, Erkrankungsrate und Sterberate bei wohnungslosen und generell sozial benachteiligten Menschen, wenn hier nicht schnell und konsequent gehandelt wird.“
Gerhard Trabert, Sozialmediziner / Armut und Gesundheit e.V. (28.10.2020)

„Die Stadt Hamburg beweist mal wieder, dass sie nach alten Modellen arbeitet und denkt! Was angebracht ist, sind kurzfristig Einzelzimmer im Hotel oder dezentrale Unterbringung in kleinen Einheiten. Langfristig ist ein Paradigmenwechsel notwendig.“
Johan Graßhoff, Straßensozialarbeiter in Hamburg (23.10.2020)

Wir starten jetzt einfach mal. Mit euch und mit einem Bündnis aus Hamburger Organisationen aus der Obdachlosenhilfe. ❤️

DANKE für eure Unterstützung! 🙂

CaFée mit Herz e.V., GoBanyo, Hamburger Gabenzaun e.V., Hanseatic Help e.V., JesusCenter e.V., Pfand gehört daneben, StrassenBLUES e.V. 

Mehr zu unserer Aktion findest du hier: www.hotelsforhomeless.org
Zuletzt aktualisiert am 24. November 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über