Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hilfe zur Selbsthilfe - Damit nicht Flucht die Lösung ist !

Skopje, Mazedonien

Hilfe zur Selbsthilfe - Damit nicht Flucht die Lösung ist !

Skopje, Mazedonien

Unsere Projekte sollen Menschen in Armut und Not helfen, aus eigner Kraft langfristig Ihre Lebenssituation so zu verbessern, dass eine Flucht in das Asyl nicht mehr die Lösung der Probleme ist. Hierbei wird der Schwerpunkt auf die Familie gelegt.

Philipp Rinas von Refugium - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Der Armut entfliehen
Warum verlassen Menschen ihre Heimat, geben alles auf? Weil sie arm sind, keine Perspektive haben und keine Chance sehen, Arbeit zu finden. Deutschland ist für viele Mazedonier das gelobte Land; seid 2018 sind über 3.800 Personen geflüchtet. Um das zu verstehen, muss man sich ihre Herkunftssituation anschauen - und dann denen, die in Nord-Mazedonien geblieben sind, gezielt helfen, denn auch für Menschen, die sich in Arbeit befinden, beträgt der Durchschnittslohn gerade 439.-€ im Monat. Im Jahr 2019 lag die Arbeitslosenquote in Nordmazedonien bei rund 17,3 Prozent. Für das Jahr 2021 wird die Arbeitslosenquote in Nordmazedonien auf rund 17,8 Prozent prognostiziert; ein Viertel der Gesamtbevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze.
Ziel ist es, mit Partnern aus dem Bereich des Handwerks zu kooperieren und Jugendlichen dadurch eine qualifizierte Ausbildung und dementsprechend dauerhafte Arbeitsplätze zu ermöglichen. Damit wir das schaffen, müssen wir auch in der Besorgung von Maschinen und Arbeitsmaterialien tätig werden. 
Das haben wir natürlich mit den Unternehmern und unserem Kooperationspartner vor Ort, der Hilfsorganisation der Mazedonisch Orthodoxen Kirche, mit der wir seid Jahren gut zusammen arbeiten, besprochen.
In diesem Jahr wollen wir die Bevölkerung auch während der Wintermonate unterstützen. Den ärmsten Familien wollen wir vor Ort Lebensmittel spenden, die wir in Mazedonien besorgen können. 
Mit diesem Projekt wollen wir 100 Familien / Senioren aus abgelegenen Bergdörfern helfen, den Winter im Warmen zu verbringen, indem Brennholz und Decken, sowie Lebensmittel verteilt werden. In der Regel wohnen dort nur alte, gebrechliche und Kranke Menschen, die von dem leben, was Sie im Sommer im Garten angebaut haben und das reicht manchmal "vorne und hinten" nicht.
Zuletzt aktualisiert am 04. Januar 2021