Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Nothilfe für die Erdbebenopfer in Izmir

Izmir, Türkei

Nothilfe für die Erdbebenopfer in Izmir

Izmir, Türkei

Ein verheerendes Beben der Stärke 7.0 richtete in Izmir/Türkei enormen Schaden an. Dutzende Tote, Hunderte Verletzte und zahllose Menschen ohne Obdach sind zu beklagen. Wir unterstützen vor Ort mit Lebensmittelpaketen.

Markus B. von Drei Musketiere Reutlingen e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Liebe Unterstützerinnen & Unterstützer,

am Freitagnachmittag den 30.10. ereignete sich in der Ägäis ein verheerendes Erdbeben mit einer Stärke von 7.0 auf der Richterskala. 
Ein dumpfes Grollen aus der Tiefe schreckte die Menschen auf, Sekundenbruchteile später brach das Beben los. Fast eine halbe Minute lang rütteln die Schockwellen alles durch. Risse im Asphalt tun sich auf, Mauern stürzen ein. 
Das Epizentrum des Bebens lag 19 Kilometer nordwestlich von Samos, der Bebenherd befand sich in nur zehn Kilometern Tiefe unter dem Meeresboden. Die geringe Tiefe erklärt die Heftigkeit des Bebens. Türkische Seismologen bezifferten die Stärke auf 6,9 auf der Richterskala, die amerikanische Behörde USGS berechnete eine Stärke von sieben. 
In Izmir, mit 4,3 Millionen Einwohnern drittgrößte Stadt der Türkei, richtete das Beben die größten Schäden an. Erste Bilder zeigten unmittelbar nach dem Beben mehrere große Staubwolken über der Stadt. 
Der Einsatz der Rettungsmannschaften verzögerte sich offenbar. Anwohner versuchten mit bloßen Händen die Trümmer der eingestürzten Gebäude wegzuräumen, um Eingeschlossene zu befreien. Telefonverbindungen und die Wasserversorgung waren in vielen Stadtteilen unterbrochen. 
Das Beben hatte mehrer dutzend Tote, hunderte Verletzte und unzählige Obdachlose zur Folge.
Wie so oft, traf es leider auch die ärmsten der armen sehr hart. Zahllose Menschen, darunter hunderte Geflüchtete, können nicht mehr in ihre Unterkünfte und Häuser zurückkehren.
Wir haben in unserem Community-Center einen "Help-Point" errichtet um von dort die in Not geratenen Menschen mit Lebensmittel und Wasser zu unterstützen. 
Mit einem kleinen Beitrag kannst Du uns helfen, den Menschen in dieser schwierigen Zeit beizustehen und sie dabei zu unterstützen, die nächsten Tage in Ungewissheit, zu überstehen.

Schon jetzt unser herzlichster Dank für Deine Unterstützung.

Deine Musketiere
Zuletzt aktualisiert am 06. November 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über