Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Juki-APP - OKJA erreichbar, kommunikativ, informativ, innovativ

Lüdinghausen, Deutschland

Juki-APP - OKJA erreichbar, kommunikativ, informativ, innovativ

Lüdinghausen, Deutschland

Unsere "Juki-APP" soll jungen Menschen ab dem 1. Dezember 2020 eine niedrigschwellige Kontaktaufnahme mit unseren pädagogischen Fachkräften ermöglichen und eine klare und übersichtliche Struktur unserer Angebote in unseren drei Einrichtungen bieten.

Alexandra Ridder von Verein zur Förderung der Offenen Jugendarbeit e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Schließungszeit und verminderte Öffnungszeiten im Rahmen der Corona–Pandemie haben uns einmal mehr gezeigt, wie wichtig eine Form von digitaler Kommunikation ist. Das betrifft nicht nur die Zeit seit dem 1. Corona-Lockdown, sondern auch die grundsätzliche Erreichbarkeit außerhalb der Öffnungszeiten unserer Einrichtungen.
In den letzten Monaten haben wir versucht, neue digitale Wege zu bestreiten und Kommunikationsplattformen zu etablieren. Leider hat das nicht funktioniert, da die genannten Kanäle für unsere Zielgruppen nicht relevant sind. Auch kamen wir bei der Kontaktaufnahme zu den Kindern und deren Eltern an unsere Grenzen. Da wir aber die Kommunikation und die Beziehungsarbeit als einer der Kernpunkte unserer Arbeit sehen, stehen wir derzeit vor einer besonderen Herausforderung.
Wie also erreichen wir auch die anderen Kinder, Jugendliche, Eltern und weitere Interessierte in Lüdinghausen auf optimalem Wege, um in Kommunikation zu treten oder unsere Angebote und Öffnungszeiten anzukündigen?
Da alle unsere jugendlichen Besucher sowie ein Großteil der Kinder (und wenn nicht die Kinder, dann deren Eltern) ein Handy besitzen, ist das für uns der optimale Anknüpfungspunkt
Daher möchten wir mit einer eigenen App ab dem 1. Dez 2020 ein neues und niederschwelliges Format bieten, das alles miteinander vereinbart – datenschutzkonforme Chatmöglichkeit, einheitliche Gestaltung und klare Strukturen aller Angebote. 

Weitere Ziele:
Beratungsmöglichkeit ausbauen – Durch die Niedrigschwelligkeit der Kontaktaufnahme fällt es vielen Kindern und Jugendlichen leichter, ein Gespräch mit uns zu beginnen. 
Es ist unser Ziel, eine unseren Besuchern/innen entsprechende einfache Handhabungder APP zu gewährleisten. Dazu gehört eine klare, übersichtliche und intuitive Navigation sowie inhaltlich strukturierte Übersichten. Eine leichte und einfache Sprache soll helfen, auch ausländischen, insbesondere geflüchteten jungen Menschen den Zugang zu unseren Angeboten und zu den pädagogischen Fachkräften zu erleichtern.
Mit der digitalen Vermittlung unserer Informationen wie Öffnungszeiten, Angebote, Ferienaktionen, Projekte, … möchten wir aufmerksam machen und motivieren, Kontakte zu uns aufzunehmen.
Parallel zur APP möchten wir die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen steigern und eine notwenige und differenzierte Auseinandersetzung mit dem Internet ermöglichen. 
Sowohl bei der Erstellung, der Fortführung und der Pflege der APP ist uns die Partizipation der Besucher/innen wichtig. Dafür qualifizierte Ehrenamtliche möchten wir gerne als Multiplikatoren/innenfür die Bearbeitung verschiedenster Themen rund um die Vermittlung von Medienkompetenz an Jüngere einsetzen.
Zuletzt aktualisiert am 30. Oktober 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über