Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Musikavanhu Secondary School

Fill 100x100 original fundo seite 11

FUNDO unterstützt eine weiterführende Schule in Zimbabwe, die der Verein dort mit den Menschen der Region gegründet hat. Die Musikavanhu Secondary School wird derzeit von 342 Schülern besucht. Die Schule wird durch Spenden aus Deutschland finanziert.

M. Kopec von FUNDO - Unterstützung für das südliche Afrika e.V.Nachricht schreiben

In die Schule gehen zu können ist im südlichen Afrika oft keine Selbstverständlichkeit. Besonders in ländlichen Gegenden sind die Einrichtungen zu weit voneinander entfernt, meistens viel zu klein und es gibt kaum Unterrichtsmaterialien. Die Lebensbedingungen dort sind hart, Trockenheit und Wasserknappheit lassen das Leben zu einer täglichen Herausforderung werden. Es ist keine Floskel: Bildung ist für die Menschen in jenen Gegenden der erste Schritt in eine bessere Zukunft.

Bastian Müller und Marius Kopec, Initiatoren des Vereines, arbeiten seit vielen Jahren als Kunsthändler eng mit dem südafrikanischen Land Zimbabwe zusammen. Gemeinsam mit dem Lehrer Obias Sibanda wurde im Sommer 2004 eine weiterführende Schule im Distrikt Gokwe gegründet. Kontinuierlich wird dieses Schulprojekt vorangetrieben. Stand 2012 besuchen 342 Schüler die „Musikavanhu Secondary School“ und werden von 8 Lehrern unterrichtet.

Im Umkreis von 30 km gibt es nur sehr wenige Grundschulen und bislang ist die „Musikavanhu Secondary School“ die einzige Sekundarschule in dem Radius. Eine höhere Schulbildung ist daher für viele Kinder immer noch Luxus.

Die Region Gokwe befindet sich in der Provinz Midlands im Herzen Zimbabwes mit annähernd 100.000 Einwohnern. Der Anbau von Baumwolle ist nahezu die einzige Einnahmequelle für die Menschen in der Region. Zudem ist die gesamte Landwirtschaft durch die Tsetse-Fliegen-Plage, durch fehlende Geräte und den Mangel an Treibstoff eingeschränkt. Infektionskrankheiten wie HIV und Malaria sind weit verbreitet.

Zimbabwe befindet sich noch immer durch Robert Mugabes verfehlte und irrsinnige Politik in einer totalen Sackgasse. Gerade die einfachen Menschen in den ländlichen Regionen haben unter der Inflation, Hygieneproblemen und den weltweiten Embargos zu leiden. Die Wasserversorgung ist sehr schwierig und auch Hunger ist zunehmend ein großes Problem. Die Schulgemeinschaft setzt sehr auf die finanzielle Unterstützung des Vereines, da lediglich die Lehrergehälter staatlich getragen werden. Sämtliche Infrastrukturarbeiten, Baumaßnahmen, Möbel, Lehrmaterialien etc. werden nur durch Spenden aus Deutschland ermöglicht.

FUNDO geht als Verein den kürzesten Weg. Es werden so gut wie keine Verwaltungskosten produziert, jegliches Engagement ist rein ehrenamtlich. Im Gegensatz zu vielen großen Hilfsorganisationen kann FUNDO, trotz der sehr angespannten politischen Lage in Zimbabwe, immer noch tatkräftig den Menschen helfen. Die Gelder werden ohne Umwege direkt eingesetzt. Mit der Musikavanhu Pentecostal Mission und dem Lehrer Mr. Sibanda gibt es zudem auch eine offizielle Trägerschaft in Zimbabwe.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten