Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

JA‘UN TA YAN BALUMIL – Internationalist*in sein – Zapatistische Bildung

Leipzig, Deutschland

JA‘UN TA YAN BALUMIL – Internationalist*in sein – Zapatistische Bildung

Leipzig, Deutschland

Internationalistisches Austauschprojekt mit den Compañer@s Zapatistas in Chiapas, Mexiko.

gata-gata von colectivo gata-gata | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Die Zapatistas – zehntausende vor allem Maya-Indigene in Chiapas – im Südosten Mexikos bauen seit ihrem Aufstand 1994 ihre Autonomie auf u.a in den Bereichen basisdemokratische Selbstregierung, Gesundheit, Bildung, ökologische Landwirtschaft – und der eigenständigen Organisierung der Frauen.

2016 sind wir als Kollektiv von Zapatistas gebeten worden – für Menschen im deutschsprachigen Raum – einen mehrwöchigen Austausch mit ihnen an der zapatistischen Sprachen-Schule CELMRAZ im Caracol Oventik, Chiapas, zu organisieren. Dies tun wir als colectivo gata-gata mit unserem Projekt »Ja'un ta yan Balumil – Internationalist*in sein«. Unser »Balumil-Projekt« wird in Absprache mit und auf Wunsch der Zapatistas umgesetzt.

Ziele unseres Projekts:

1. Politischer-persönlicher Austausch auf Augenhöhe
Ein Ziel unseres Projekts bildet – neben dem Spracherwerb in Spanisch oder Tsotsil – der beidseitig gewünschte politische Austausch: das gemeinsame Von-einander-Lernen. Die Projekt-Teilnehmer*innen lernen die zapatistischen autonomen Strukturen vor Ort direkt kennen, gleichzeitig geben sie selbst Einblicke in die Situation hier.

2. Ökonomische Unterstützung
Durch einen ökonomischen Beitrag für den Sprachunterricht unterstützen wir die zapatistische Autonomie im Bereich der Bildung direkt.

3. Zapatistische, internationalistische Öffentlichkeitsarbeit
Im Anschluss an den Aufenthalt in Chiapas führen die Balumil-Teilnehmer*innen in Veranstaltungen, Workshops, Seminaren Öffentlichkeitsarbeit durch, um so den kollektiven Gedanken und die kollektive Praxis zu fördern, zu stärken und ihre Erfahrungen direkt zu vermitteln.

Was wir aktuell tun und tun werden:
Wir als colectivo gata-gata organisieren zweimal im Jahr 3-Tage-Vorbereitungsseminare und machen auch 5-Tage-Workshops für den Aufenthalt in Chiapas. Diese haben wir angesichts der Corona-Situation entsprechend angepasst und führen sie nun – bei Bedarf – auch virtuell durch. 
Wir sind von den Compañer@s Zapatistas dringendst gebeten worden, mit den Balumil-Vorbereitungen weiter fortzufahren. Ab Anfang Dezember werden die neuen Seminare stattfinden. 

Teilnehmende/ Zielgruppe:
Junge wie Ältere, kollektiv erfahren und/oder interessiert, kritische Gewerkschafter*innen, Menschen aus sozialen Bewegungen, aus allen Ländern der Welt, die an einem direktem Austausch interessiert sind und vermitteln wollen ...

Wofür wir Spenden benötigen:
Alle unsere Organisierungsarbeiten sind natürlich seit Jahren ehrenamtlich. 
Kontinuierliche Kosten fallen jedoch an für: Seminarmaterial,  Übersetzungen, Text-Arbeit,  Kopier- und Druckkosten, Grafik-Gestaltung, Webadministration, Technikmiete, Raummieten, Fahrtkosten etc.

Mehr Informationen und Termine: 
Zuletzt aktualisiert am 05. November 2020