Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Erlebnispädagogik für Geflüchtete - eine Zeitreise als Auszeit vom Alltag

Villingen-Schwenningen, Deutschland

Erlebnispädagogik für Geflüchtete - eine Zeitreise als Auszeit vom Alltag

Villingen-Schwenningen, Deutschland

Erlebnispädagogik für Geflüchtete und ihre Familien - Eine schöne Auszeit vom Alltag

Simone Pestre von Refugio Villingen-Schwenningen e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Auszeit vom komplizierten Alltag - Projekt für geflüchtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Refugio Villingen-Schwenningen e.V. ist seit über zwanzig Jahren ein psychosoziales Zentrum für traumatisierte Geflüchtete und ihre Familien, die im Raum Südbaden leben. 
Unser multiprofessionelles Team bietet ihnen – geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen – dolmetscherstützte Therapie und sozialpädagogische Begleitung im Alltag, sowie Begleitung des Asylverfahrens.
Diese Hilfe ist existentiell notwendig, denn Gewalt, Kriege, Folter und der Verlust der alten Heimat belastet Menschen extrem. Sie tragen seelische Verletzungen und oft auch Traumatisierungen davon. 
 
Für die Familien bedeutet der neue, ungewohnte Alltag in Deutschland eine große Herausforderung. 
So müssen eine für sie fremde Sprache lernen und eine andere Kultur verstehen, um sich in ihrer neuen Heimat zurecht zu finden. 
 
In den letzten Jahren konnten wir unseren Klienten und Familien verschiedene Freizeitaktivitäten und Ausflüge bieten, insbesondere in Gemeinschaftsunterkünften ohne Spielplätze und wenn kleine Wohnungen sehr eng wurden.  Es hilft ihnen, für den Moment alle Sorgen und Ängste zu vergessen. Durch die Pandemie mussten 2020 alle gemeinsamen Aktivitäten ausfallen. Sogar der Nikolaus wird dieses Jahr nicht wie gewohnt zu den Kindern kommen können.
 
Umso mehr haben wir für den kommenden Sommer 2021 eine gemeinsame spannende Aktivität geplant: Wir wollen in Meßkirch den „Campus Galli“ besuchen. Nach altem Vorbild aus dem Mittelalter wird auf einem Gelände eine Klosteranlage nachgebaut. Mit Werkzeugen und Handwerken von damals entsteht eine beeindruckende Anlage. Für Kinder und Familien gibt es spezielle Führungen zum Kennenlernen des Mittelalters in unserer Region. Menschen die aus anderen Kulturkreisen hierher kommen, sind oftmals erstaunt über das sehr einfache Leben damals. Viele alte Traditionen und Handwerke, die bei uns bereits in Vergessenheit geraten sind, kennen geflüchtete Menschen häufig aus ihrer Heimat. Es stellt sich ein Gefühl von Gemeinsamkeit ein.  Nach der langen Zeit der Pandemie ist das ganz besonders wichtig.
Sollte das Projekt auf Grund der Pandemie oder Umständen die durch die Pandemie begründet sind, im Sommer 2021 nicht realisierbar sein, werden wir eine passende Alternative anbieten- soweit möglich.
 
Wir benötigen für die Realisierung unseres Vorhabens die Anmietung eines Busses sowie die Deckung der Eintrittsgelder samt Führung. Die gesamten Kosten summieren sich auf 1330 € für den Eintritt für 45 Personen incl. Fahrtkosten pro Person ca. 29,55 €. 
 
Herzlichen Dank, wenn Sie unser Projekt mit Ihrer Spende unterstützen. 
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2020