Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Syrische Waisenkinder und Straßenkinder in der Türkei unterstützen

Gaziantep, Türkei

Syrische Waisenkinder und Straßenkinder in der Türkei unterstützen

Gaziantep, Türkei

Waisenkindern, Straßenkindern und Kinder die aufgrund von Armut zum betteln geschickt werden helfen wir durch gezielte Maßnahmen in ein "normales" Leben. Grundbedürfnisse wie Nahrung stehen an erster Stelle gefolgt von einer Schulausbildung.

A. Schrobenhauser von "kids to life" Anton Schrobenhauser-Stiftung | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Durch den langanhaltenden Krieg sind Zehntausende Kinder zu Halb- oder Vollwaisen geworden. Ohne einen Vater, der den Lebensunterhalt bestreitet, ist es Frauen mit ihren Kindern in der Türkei fast unmöglich zu überleben. Deswegen werden gerade viele Halb- oder Vollwaisen zum betteln oder arbeiten geschickt. 

Durch die regelmäßige und nachhaltige Unterstützung genau dieser Kinder steuern wir bereits seit vielen Jahren Kinderarbeit und Kinderbetteln entgegen, viele von ihnen können dadurch zur Schule gehen. Unser Projekt lief und läuft bereits erfolgreich in Städten wie Gaziantep, Istanbul, Kilis und Kahramanmaras – Städte, in denen besonders viele syrische Flüchtlinge in den Slums leben. 

Verschiedene Waisenhäuser fördern wir mit diversen Hilfsmaßnahmen. Je nach aktuellem Bedarf wird über die Form der Hilfe vor Ort entschieden, um
so effizient wie nur möglich, helfen zu können.

Das Rainbow Center in Gaziantep, eine soziale Einrichtung, die sich um Straßenkinder kümmert wird ausschließlich von kids to life am Leben gehalten. Diese Einrichtung hat sich auf Straßenkinder und Kinder fokussiert, die aufgrund der Armut von den Eltern zum betteln geschickt werden. Die freiwilligen Helfer sprechen gezielt Bettler und Straßenkinder an und versuchen sie in Gesprächen davon zu überzeugen, die Einrichtung aufzusuchen. Dort erwartet sie eine Mahlzeit
pro Tag und eine Art Sozialisierung. Ihnen wird ein sehr schlichter aber geschützter Rahmen geboten, in dem sie unter anderem auf die Schule vorbereitet werden. 

Die Kinder dieser Einrichtung sind sehr schwierig, da es sich um Kinder handelt, die sich seit Jahren auf der Straße behaupten mussten. Mit viel Geduld und Liebe schaffen es die ehrenamtlichen Helfer, bei den Kindern eine Stabilisierung zu erzielen und dadurch eine positive Auswirkung auf ihre aktuelle und zukünftige Lebenseinstellung herbeiführen.

Das Rainbow Center wird mittlerweile ausschließlich durch kids to life finanziert. Miete, Strom, Heizung etc., sowie eine Mahlzeit am Tag und Lernmaterial werden monatlich von kids to life getragen. Außerordentliche Maßnahmen wie Winterjacken, Winterstiefel, Decken, Heizungen, Wasserreinigungsmaschinen, Lebensmittelpakete etc. für alle Kinder werden je nach Bedarf vor
Ort entschieden und kurzfristig besorgt.
Zuletzt aktualisiert am 22. Oktober 2020