Deutschlands größte Spendenplattform

First Generation Aachen e.V. Patenschafts-Programm 2021

Ein Projekt von First Generation Aachen e.V.
in Aachen, Deutschland

Wussten Sie, dass nur 15 von 100 Kindern von Nicht-Akademikern in Deutschland einen Bachelor abschließen? Andererseits schließen 63 von 100 Akademikerkindern einen Bachelor ab. Wir sind der Meinung, dass das sich ändern muss!

First Generation Aachen e.V.
Nachricht schreiben

Was wir machen?

Wir verfolgen mit First Generation Aachen e.V. das Ziel, ein Netzwerk für Studierende zu schaffen, deren Eltern keinen akademischen Hintergrund besitzen. Zusammen wollen wir uns über Themen rund um das Studium austauschen und die Bezeichnung "First Generation" gesellschaftlich etablieren. Studierende aus Familien ohne akademischen Hintergrund, die als erstes den Schritt ins Studium gewagt haben, erhalten durch unseren Verein Zugriff auf ein Netzwerk aus Unternehmen und Berufstätigen. Im Rahmen dessen haben Sie zudem sie Chance an einem Patenschafts-Programm teilzunehmen, das wir zurzeit entwickeln und das Anfang 2021 starten soll. Hier werden Studienanfängern einem Paten aus der Industrie zugeteilt, der sie bei Fragen hinsichtlich ihrer Berufs- und Karriereplanung unterstützt und berät.

Was ist unsere Motivation?

Wussten Sie, dass nur 15 von 100 Kindern von Nicht-Akademikern in Deutschland einen Bachelor abschließen? Auf der anderen Seite schließen 63 von 100 Kindern mit einem akademischen Hintergrund einen Bachelor ab. Das sind mehr als vier Mal so viele. Bei Masterabsolventen sind es fast sechs Mal so viele und bei Promotionsabsolventen sogar zehn Mal so viele. Im deutschen Bildungs- und Hochschulsystem herrscht eine starke soziale Selektivität vor. Dies ist nicht (allein) auf Leistungsunterschiede zurückzuführen und weist deshalb nicht nur auf eine eingeschränkte Chancengerechtigkeit, sondern auch auf verschenktes intellektuelles Potenzial hin. Es gibt bereits viele Hilfsangebote, um junge Erwachsene während ihres Studiums zu unterstützen (Stiftungen, Stipendien etc.). Trotzdem fallen viele junge Erwachsene aus nicht-akademiker Haushalten noch durch das Raster. Junge Erwachsene aus nicht-akademiker Haushalten sind oft sehr motiviert, aber zweifeln oft an sich selbst und sind daher sehr selbstselektiv, die Folge sind nicht wahrgenommene Chancen.

Gemeinsam wollen wir:

  • Ein Netzwerk für Studierende schaffen, deren Eltern keinen akademischen Hintergrund besitzen. 
  • Uns über Themen rund um das Studium austauschen und die Bezeichnung "First Generation" gesellschaftlich etablieren. 
  • Unsere persönlichen und sozialen Kompetenzen weiterentwickeln und das Potenzial jedes einzelnen fördern.
  • Studienanfängern im Rahmen eines Patenschafts-Programms einen Paten aus der Industrie zur Seite stellen, der sie bei ihrer persönlichen Weiterentwicklung unterstützt
Wir möchten Studierenden mit einem nicht-akademischen Hintergrund die Chance geben an vier persönlichen Coachings mit externen Trainern teilzunehmen. Die Coachings sind jeweils auf ca. 20 Studierende ausgerichtet, dauern einen Tag und kosten uns zwischen 750€ und 1100€ pro Coaching. Um dieses Vorhaben zu realisieren brauchen wir Ihre Hilfe!

Mehr Informationen: https://www.firstgen.de/home