Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Bau der "Tiyende Pamodzi Girls Secondary School" - Let's walk together

Mganja, Malawi

Bau der "Tiyende Pamodzi Girls Secondary School" - Let's walk together

Mganja, Malawi

Die Förderung der Bildung und Ausbildung ist aus unserer Sicht ein wirklich sinnvoller Beitrag für eine Verbesserung der Gesamtsituation im Land. Viele Mädchen aus den Dörfern in und um Mganja haben keinen Schulabschluss.

M. Göldner von GF Goeldner Foundation e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Welche Ziele wollen wir erreichen?
  • Bau und Betrieb einer Oberschule für Mädchen, werdende und junge Mütter in Mganja, Malawi.
  • Bau von Unterkünften, in denen wir Mädchen aus den entlegenen Gebieten unterbringen können.
  • Bau von benötigten Wohnungen für die Lehrer der Schule und deren Familien.
  • Schaffung eines ergänzenden Lehrplans mit praktischen Fächern. 
  • Kinderbetreuung, damit junge Mütter den Unterricht weiter besuchen können.
Weshalb Mganja?
Malawi ist eines der ärmsten Länder der Welt. Die Menschen leben unterhalb der Armutsgrenze (2 Dollar pro Tag). Die Mganja-Region in Malawi ist ein armes Agrargebiet. Die meisten Menschen haben keine Arbeit, abgesehen von Tätigkeiten in der Landwirtschaft für die Selbstversorgung. Es gibt weder Strom noch fließendes Wasser.

Warum Mädchen?
Viele Mädchen aus den Dörfern in und um Mganja haben keinen Schulabschluss. Es gibt viele Schulabbrüche bereits in der Grundschulzeit, weil schwangere Frauen sofort von der Schule verwiesen werden. Diejenigen, die die Grundschule abschließen (1.-8. Klasse), müssen beim Besuch einer weiterführenden (und somit weit entfernten) Schule für die Unterbringungskosten selbst aufkommen. Die meisten Mädchen bleiben zu Hause, weil sie kein Schul-, Reise- oder Kostgeld bezahlen können. Die einzige Zukunftsaussicht für diese Mädchen besteht darin, schon in so jungen Jahren eine eigene Familie zu gründen und einen eigenen Haushalt zu führen. Es mangelt ihnen an weiblichen "Vorbildern", also an Frauen, die einer regelmäßigen bezahlten und erlernten Tätigkeit nachgehen.

Wie entstand die Foundation?
Nach einem einjährigen Aufenthalt von Colin Göldner und einem dortigen Besuch seines Vaters (Markus) und Bruders (Marvin) fasste die Familie Göldner den Entschluss, die GF Goeldner Foundation ins Leben zu rufen. Die Foundation hat neben ihren Mitgliedern auch aktive Förderer, Spender und Helfer. In Zusammenarbeit mit weiteren Stiftungen und institutionellen Spendern haben wir mittels dieser Zuwendungen begonnen, eine Oberschule für Mädchen, werdende und junge Mütter zu bauen.

Spende statt Geschenke
Sie wollen ein Fest feiern und möchten Ihre Gäste bitten, einen Betrag für dieses Projekt zu spenden? Gerne stellen wir Ihnen Flyer und eine Spendenbox zur Verfügung. 

Spende als Geschenk
Sie möchten selbst jemanden mit einer Geldspende überraschen?
Teilen Sie uns bitte nach Einzahlung des Spendenbetrages Ihre Kontaktdaten und den Namen des Beschenkten per E-Mail (kerstan@gfkp.de) mit. Gerne senden wir Ihnen oder der beschenkten Person umgehend eine Spenden-Geschenkurkunde per Post zu.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf unserer Website www.goeldnerfoundation.com In den Blog-News berichten wir laufend über den aktuellen Baufortschritt. Besuchen Sie uns doch einmal dort!   

Vielen Dank für Ihr Interesse, Ihr Vertrauen und Ihre Mithilfe!
Zuletzt aktualisiert am 13. Oktober 2020