Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Hilfe für die Menschen in Moria!

Moria, Griechenland

Finanziert Hilfe für die Menschen in Moria!

Moria, Griechenland

Im Rahmen des Projekts werden wir nach Lesbos fliegen und Vorort Hilfsgüter für die notleidenden Menschen einkaufen, die nach dem Feuer in Moria unter menschenunwürdigen Bedingungen unter europäischer Flagge leben müssen.

T. Westerberg von Nima´s e.V. Verein zur Ausbildungsförderung | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Nach dem Brand in dem Flüchtlingscamp Moria auf Lesbos am 10.09.2020 sind über 12 000 Menschen obdachlos. Ungefähr 9 000 sind in dem neuen Camp in zwischen untergebracht. Von einem menschenwürdigen Leben sind die Menschen, hier gezwungen werden zu leben, weit entfernt. Es gibt eine Mahlzeit am Tag und 1,5 l Wasser für 24 Stunden. Sanitäre Anlagen, medizinische Versorgung .... Fehlanzeige. Die Zelte sind auf dem blanken Boden aufgebaut, ohne Unterlage oder Isolierung. Es ist eine Frage der Zeit, bis sich beim nächsten Regen dieser Camp in eine feuchte Schlammlandschaft verwandelt. Durch die fehlenden sanitären Anlagen, nimmt die Anzahl der Erkrankungen täglich drastisch zu.
Wir möchten diesen Menschen helfen und reisen Mitte Oktober nach Lesbos, um Vorort zu helfen. Wir werden Hilfsgüter einkaufen, die dringend benötigt werden:
Schlafsäcke, Decken, Planen, Hygieneartikel, Medikamente ..... 
Wir können und werden nicht auf die "europäische Lösung" warten und wollen mit unserem Aufruf dazu beitragen, den Menschen die in dieser Notlage geraten sind, zu helfen. Jede Spende kommt direkt Vorort bei den Menschen an. 
Bereits im letzten Jahr konnten wir uns selbst ein Bild von der Situation in Moria machen. Die Hölle von Moria wird in dem neuen Lager fortgesetzt. 
Helfen Sie uns zu helfen. Die Anreise und Unterkunft finanzieren wir privat. Die Spendeneinnahmen werden zu 100 Prozent in Hilfsgüter für die Flüchtlinge eingesetzt. Wir freuen uns über jeden Euro und werden über unsere Seiten der sozialen Medien, darüber berichten.

Zuletzt aktualisiert am 22. September 2020