Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Gestaltung des Schulhofes mit Spielgeräten und Mobiliar

Hamburg, Deutschland

Gestaltung des Schulhofes mit Spielgeräten und Mobiliar

Hamburg, Deutschland

Der Schulverein der Lessing-Stadtteilschule möchte die Gestaltung des ziemlich tristen Schulhofes mit verschiedenen Projektbausteinen unterstützen, um einen Raum zur Bewegung, zum Spielen und Sport machen im Schulalltag zu gestalten.

Fabian Koch von Schulverein der Lessing-Stadtteilschule e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Der Schulverein der Lessing-Stadtteilschule möchte die Gestaltung des ziemlich tristen Schulhofes mit verschiedenen Projektbausteinen unterstützen. Für die Jahrgänge 5-7 insbesondere sollen Spielflächen gestaltet und Spielgeräte angeschafft werden. Für die Jahrgänge 8-10 sollen angemessene und langelbige Sitz- und Chillmöglichkeiten geschaffen werden. Darüber hinaus benötigen wir für alle Bereiche des Schulgeländes einen verbesserten Sonnenschutz, denn alle Bereiche liegen im Sommer in der prallen Sonne. Zum Sonnenschutz möchten wir schattenspendende Bäume pflanzen sowie großflächige Sonnensegel aufstellen.
Bisher verfügt die Schule lediglich über drei marode Tischtennisplatten aus Beton (70er Jahre), einen in Einzelteilen defekten Outdoor-Tischkicker sowie ein Spielehäuschen zur Aufbewahrung von Bällen, Federball-Schlägern, Springseilen und anderen Kleinspielgeräten. Für unsere heterogene und inklusive Schüler*innenschaft ist die Pause als Zeit und Raum zur Bewegung, zum Spielen und Sport machen ein essentieller Bestandteil des Schulalltags. Zusätzlich ist in den Außenbereichen kein Schutz vor Sonne oder Regen gegeben. Deshalb hat die Umsetzung dieses Projektes auch im Sinne der Gesundheit der Kinder oberste Priorität.
Zuletzt aktualisiert am 16. September 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über