Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Kidical Mass Köln 2020

Köln, Deutschland

Kidical Mass Köln 2020

Köln, Deutschland

Die Kidical Mass Köln ist mehr als eine Fahrraddemo. Sie ist ein Initiative, die sich für ein kinder- und fahrradfreundliches Köln einsetzt.

Steffen B. von ADFC Köln e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Unsere Vision
Alle Kinder und Jugendlichen können sich sicher und selbständig in Köln bewegen - zu Fuß, mit dem Fahrrad und mit dem ÖPNV. In der kinderfreundlichen Stadt gibt es vielfältige Freiräume zum Spielen und für Begegnungen zwischen allen Menschen.

Köln ist Kinderfreundliche Kommune
92 Prozent der Kinder und Jugendlichen wünschen sich eine bessere Erreichbarkeit für Orte zum Draußenspielen, u.a. durch sichere Radwege (Deutsches Kinderhilfswerk, Kinderreport 2020).
Köln hat das Siegel "Kinderfreundliche Kommune"  und muss die selbständige Mobilität von Kindern und Jugendlichen ermöglichen sowie kinderfreundliche Lebensräume schaffen. 
Politik und Verwaltung tun viel zu wenig, um die Situation zu verbessern. Aktuelle Maßnahmen wie die Einrichtung von Fahrradstraßen, die dennoch für den Durchgangsverkehr geöffnet sind, oder bloße Markierungen auf viel befahrenen Straßen reichen bei weitem nicht aus.

Wir benötigen ein progressives Vorgehen, so wie es Städte wie Utrecht und Paris vormachen. Die Kidical Mass will die Menschen für eine nachhaltige Mobilität begeistern. Fahrradfahren muss sicher und bequem werden, damit alle Generationen aufsatteln.

Pilotprojekte für nachhaltige Mobilität und Bewegungsfreiräume
Die Kidical Mass Köln ist mehr als eine Fahrraddemo. Sie ist ein Initiative, die sich für ein kinder- und fahrradfreundliches Köln einsetzt.
Neben den Demos wollen wir im September/Oktober temporäre Schulstraßen nach Wiener Vorbild einrichten. Hauptmerkmal einer Schulstraße ist die Straßensperrung für die Autos kurz vor Schulbeginn. Kinder und Familien sollen motiviert werden zu Fuß, mit Tretroller oder Fahrrad zur Schule zu kommen.  Darüber hinaus können Schulstraßen z.B. auch für einen ganzen Schultag eingerichtet werden, um den Unterricht nach Draußen zu verlagern und mit Bewegungselementen zu kombinieren 

Temporäre Spielstraßen
Bei den Spielstraßen wird den Kindern die Möglichkeit gegeben, den Straßenraum frei von Gefahren und Fahrzeugen zu erleben und für ihr Recht auf Bewegung und Spiel zu nutzen. Jedermann soll selbst erleben können, wie gut sich eine Stadt mit mehr Platz für Menschen und weniger Platz für Autos anfühlt.
Im September/Oktober sollte einige Spielstraßen umgesetzt werden.

Weitere Projekte wie z.B. Workshops und Fahrradparcours an Kitas und Schulen sollten ab Herbst realisiert werden.

Die Initiative braucht Unterstützung
Vieles wird ehrenamtlich umgesetzt, aber einige Planungen und die Produktion von Materialien kosten dann doch Geld.
Vielen Dank für eure Unterstützung.

Sämtliche Spenden, die darüber hinaus eingehen, werden zur Verwirklichung unserer gemeinnützigen Zwecke in Köln eingesetzt. 

Weitere Infos unter https://kidicalmasskoeln.org/


Zuletzt aktualisiert am 16. September 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über