Deutschlands größte Spendenplattform

Beendet Sisi: Mehr Lebensqualität durch kostenintensive Operation

Ein Projekt von Denia Dogs e.V.
in Oliva, Spanien

Corona hat auch Denia Dogs in Atem gehalten und unsere Vermittlungsarbeit zum Stillstand gebracht. Dadurch fehlen wichtige Gelder, doch Tierschutz kennt keine Öffnungszeiten – und keine Kostengrenze. Wir brauchen eure Unterstützung!

D. Kröplien
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wie ihr euch vorstellen könnt, waren die letzten Wochen und Monate auch für Denia Dogs heftig. Corona hat nicht nur für allgemeine Unsicherheit gesorgt, sondern auch angesichts fehlender Vermittlungsarbeit für wegbrechende Schutzgebühren. Die Konsequenz ist, dass unsere Kassen fast leer sind. 

Aber das Leid der Tiere kennt keine Öffnungszeiten und lässt sich auch von Corona nicht aufhalten. Sisi ist nur ein Beispiel von vielen. Sie kam mit einer alten, schmerzhaften Verletzung in unser Tierheim. Einen ihrer Hinterläufe konnte sie überhaupt nicht belasten. Die tierärztliche Untersuchung ergab, dass schon die kleinste Bewegung in ihrer Pfote massive Schmerzen bereitete. Die einzige Lösung war, ihre Pfote zu versteifen. Das war aber nicht ganz unkompliziert, da sich im Laufe der Jahre der Knochenumfang vergrößert hatte. Bevor die zur Versteifung nötige Platte eingesetzt werden konnte, musste diese vergrößerte Knochenmasse zu einem großen Teil entfernt werden. 

Die Kosten für diese Operation betragen ca. 1500 Euro welche wir – Gott sei Dank – in der Tierklinik in Form eines Kredits nach und nach abzahlen dürfen.

Sisi ist damit geholfen – und jetzt brauchen wir eure Unterstützung!

Wir sind unendlich dankbar für jeden Euro und jeden Cent, denn das ermöglicht uns, weiterzumachen und jedem Hund die Chance zu geben, die er verdient!