Deutschlands größte Spendenplattform

Beendet 60 Nester für Mauersegler

Ein Projekt von NABU Tübingen
in Tübingen, Deutschland

Wir haben 854,34 € Spendengelder erhalten

A. Wöhrmann
A. Wöhrmann schrieb am 07.04.2022

Der Mauersegler ist ein Zugvogel und wie die Schwalbe ein typischer Sommervogel in unseren Breiten. Er ist als bedrohte Vogelart geschützt nach dem BNatSchG §44. Er findet seine Brutstätten in Zwischenräumen und Nischen von Gebäuden und im Bereich des Dachtraufs und unter Dächern. Die Brutstätten sind von außen kaum sichtbar und diese Vogelart hinterlässt keine Schmutz- oder Kotspuren. Durch energetische Sanierungen, Abriss und Neubau verliert er seine Lebensräume und der Rückgang seiner Populationen in unseren Stätten ist dramatisch und kontinuierlich.

Ein vielversprechender Jahresbeginn für das Nisthilfe Projekt des NABU Tübingen! Danke an das UKT für die engagierte Kooperation. Als nächstes werden Mauersegler Nistkästen von Hasselfeld am M3 Neubau montiert. Außerdem wird hier mit einer Klangattrappe ein Anlockversuch an modernen Gebäuden gestartet.
Im Gebiet  der  Oststadt, Wilhelmstrasse und Bismarckstrasse in 72070 Tübingen gibt es noch kleine Kolonien von Mauerseglern. Das Queck Areal kann im Sinne des Artenschutzes, in Hinblick auf den Erhalt von Biodiversität im Siedlungsgebiet, ein Vorzeigeobjekt werden. Zum Erhalt der vorhandenen Kolonien in Tübingen wird es eine integrative Planung von Brutplätzen an den Gebäuden im Queck Areal geben. 

Wir haben 854,34 € Spendengelder erhalten

A. Wöhrmann
A. Wöhrmann schrieb am 07.04.2022

Der Mauersegler ist ein Zugvogel und wie die Schwalbe ein typischer Sommervogel in unseren Breiten. Er ist als bedrohte Vogelart geschützt nach dem BNatSchG §44. Er findet seine Brutstätten in Zwischenräumen und Nischen von Gebäuden und im Bereich des Dachtraufs und unter Dächern. Die Brutstätten sind von außen kaum sichtbar und diese Vogelart hinterlässt keine Schmutz- oder Kotspuren. Durch energetische Sanierungen, Abriss und Neubau verliert er seine Lebensräume und der Rückgang seiner Populationen in unseren Stätten ist dramatisch und kontinuierlich.

Ein vielversprechender Jahresbeginn für das Nisthilfe Projekt des NABU Tübingen! Danke an das UKT für die engagierte Kooperation. Als nächstes werden Mauersegler Nistkästen von Hasselfeld am M3 Neubau montiert. Außerdem wird hier mit einer Klangattrappe ein Anlockversuch an modernen Gebäuden gestartet.
Im Gebiet  der  Oststadt, Wilhelmstrasse und Bismarckstrasse in 72070 Tübingen gibt es noch kleine Kolonien von Mauerseglern. Das Queck Areal kann im Sinne des Artenschutzes, in Hinblick auf den Erhalt von Biodiversität im Siedlungsgebiet, ein Vorzeigeobjekt werden. Zum Erhalt der vorhandenen Kolonien in Tübingen wird es eine integrative Planung von Brutplätzen an den Gebäuden im Queck Areal geben.