Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Wir pflanzen einen interkulturellen Baum für unsere Stadt

Rinteln, Deutschland

Wir pflanzen einen interkulturellen Baum für unsere Stadt

Rinteln, Deutschland

Familien aus Rinteln, egal welcher Nationalität, finanzieren zusammen einen Laubbaum und pflanzen ihn auf dem Gelände des Rintelner Freibades ein. Kinder und Jugendliche äußern bei dieser Aktion, was sie sich für ihre Stadt wünschen.

A. Schäffer von Kinderschutzbund Rinteln e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir wollen die Situation für Kinder und Jugendliche und das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft in unserer Stadt Rinteln verbessern. Das Motto der diesjährigen Interkulturellen Woche "Zusammen  leben - zusammen  wachsen!" hat den Kinderschutzbund und die Stadt Rinteln auf die Idee gebracht, in diesem Sinne einen "interkulturellen Baum" zu pflanzen. Gleichzeitig sollen Kinder und Jugendliche dazu angeregt werden, sich darüber Gedanken zu machen, was sie sich für ihre Stadt wünschen.

So soll das gehen: Bürgerinnen und Bürger aus Rinteln, ganz egal welcher Nationalität, beteiligen sich mit einer kleinen Spende an den Anschaffungskosten in Höhe von 500€ für einen schönen Baum. Kinder und Jugendliche aller Nationalitäten werden in den nächsten Wochen vom Kinderschutzbund und von der Stadt Rinteln angesprochen und schreiben auf Karten und bunte Bänder, was sie sich für ihre Stadt wünschen. Diese Wunschbänder und -karten werden bei der Baumpflanzaktion dem Rintelner Bürgermeister übergeben.
 
Der Baum wird am Donnerstag, den 1.10.2020 um 15 Uhr in einer öffentlichen Aktion von den Mitarbeitern des Bauhofes auf dem Gelände des Rintelner Freibades eingepflanzt, damit er ab der nächsten Badesaison Kindern und Jugendlichen, egal aus welchem Land sie stammen, Sommer für Sommer angenehmen Schatten spendet. Kinder, Jugendliche und Eltern aller Nationalitäten werden dazu eingeladen, an dieser Baumpflanzaktion teilzunehmen und ihre Wunschbänder und -karten mitzubringen.

Der Rintelner Bürgermeister Thomas Priemer hat für diese Aktion gerne die Schirmherrschaft übernommen und wird beim Einpflanzen des Baumes anwesend sein. Zusammen mit Vertretern der Stadtjugendpflege wird er die Wünsche, die die Kinder und Jugendlichen formuliert haben, entgegen nehmen, auswerten und auf ihre Umsetzbarkeit prüfen.
 
Mit dieser gemeinsamen Aktion soll das Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft und speziell die Situation von Kindern und Jugendlichen in Rinteln verbessert werden. Alle Beteiligten sollen merken, dass sie mit einer kleinen Spende und mit guten Wünschen und Ideen dazu beitragen können, etwas wie den „interkulturellen Baum“ zu verwirklichen, was allen Kindern und Jugendlichen in dieser Stadt zugute kommt. Dieser sichtbare Erfolg kann ein Ansporn dazu sein, sich auch künftig gemeinsam für ein Zusammenwachsen und für das Wohl aller Kinder und Jugendlichen in der Stadt einzusetzen.

Wenn 100 Familien oder Einzelpersonen, egal welcher Herkunft, bis Ende September 2020 jeweils 5€ spenden, dann haben wir das Geld zusammen, das für die Anschaffung eines schönen, Schatten spendenden Laubbaums benötigt wird.
Zuletzt aktualisiert am 09. September 2020