Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Ausbildung zur Schneiderin für junge Frauen in Benin

Natitingou, Benin

Unterstützen Sie junge Frauen aus armen oder schwierigen Verhältnissen bei einer Ausbildung zur Schneiderin und ermöglichen Sie ihnen damit eine unabhängigere Lebensführung.

Vera Kampfhenkel von Kinderhilfe Westafrika e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das „Centre Deborah“ im Norden Benins wurde von der Pastorenehefrau Marthe Aaron gegründet. In dieser Gegend ist die Zwangsheirat noch weit verbreitet. Junge Mädchen werden teils früh verheiratet, was unter anderem zu schweren Komplikationen bei der Geburt ihrer Kinder führen kann

Durch die Ausbildung zur Schneiderin im „Centre Deborah“ haben die Mädchen die Möglichkeit, selbst einen Beruf zu ergreifen. Sie können später zum Einkommen der Familie beitragen und müssen folglich nicht so schnell verheiratet werden. Zudem sind sie von ihrem Ehemann finanziell unabhängiger. 

Die erklärten Ziele der Association Déborah sind:

  • Mädchen vor der Zwangsehe zu schützen
  • die Arbeitschancen für alleinerziehende Mütter zu verbessern und
  • langfristig das Bild einer selbstständigen und mündigen Frau in der Gesellschaft zu etablieren.
Kostenlose Ausbildung

In Benin ist es normalerweise üblich, für eine Ausbildung Geld zu bezahlen und für die Werkstoffe selbst aufzukommen, was jedoch für viele Familien ein unüberwindbares Hindernis darstellt. Mit ihrem Ausbildungsangebot versucht das „Centre Deborah“ eben solchen Familien zu helfen und deren Töchtern eine Ausbildung zu ermöglichen. Je nach finanziellem Status müssen manche Mädchen ihre Ausbildung bezahlen, während anderen die Kosten erspart bleiben.

Die Aufnahmekapazität des „Centre Deborah“ umfasst derzeit ca. 30 Mädchen, soll aber kontinuierlich vergrößert werden, da der Bedarf sehr groß und die Warteliste lang ist.

Alphabetisierungskurse

Während der dreijährigen Ausbildung lernen die Mädchen und Frauen neben dem Schneidern auch lebenspraktische Dinge, wie die Herstellung von lokalen Säften, und bekommen Alphabetisierungsunterricht in der Amtssprache Französisch. 

Diese Alphabetisierungskurse werden von uns Freiwilligen gegeben und sollen den Mädchen ihre Ausbildung und eine spätere Selbstständigkeit erleichtern. Wer lesen und schreiben kann, ist in der Lage, sich selbst zu informieren, selbstständige Entscheidungen zu treffen und eine einfache Buchhaltung zu führen.

 Mit Ihrer Spende unterstützen Sie meinen Freiwilligendienst und damit die Alphabetisierung junger Frauen in Benin. 
Zuletzt aktualisiert am 26. August 2020