Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Schulstipendien für 10 Mädchen in Bamako/Mali

Bamako, Mali

Schulstipendien für 10 Mädchen in Bamako/Mali

Bamako, Mali

Ein Schulstipendium für eine private Schule kostet pro Monat umgerechnet 20 Euro, pro Jahr beläuft sich der Betrag auf 240 Euro. Die Warteliste ist lang. Je mehr Spenden eingehen, desto mehr Mädchen können zur Schule

C. Eick von Häuser der Hoffnung - Schulbildung für Afrika e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Schulstipendien für Mädchen 

Was benötigt wird:

Der Verein „Häuser der Hoffnung - Schulbildung für Afrika“ vergibt spendenfinanzierte Schulstipendien an Mädchen aus mittellosen Familien. Die meisten Mädchen sind Halbwaisen, deren Väter in den politischen Unruhen der letzten Monate umgekommen sind. 

Mit 240 Euro pro Jahr kann einem lernwilligen Mädchen in Malis Hauptstadt Bamako ein Jahr lang der kostenpflichtige Schulbesuch in einer privaten Schule finanziert werden. Die Kalkulation umfasst Schulgeld, Schulkleidung, Schultasche, Hefte, Bücher und Stifte. 

Mädchen in Mali bleiben mangels Bildung oft benachteiligt, sie werden minderjährig verheiratet und bekommen selbst wieder viele Kinder. 

Gebildete Mädchen besuchen die Schule bis zum Schulabschluss nach dem 9. Schuljahr, machen anschließend eine Ausbildung oder gehen aufs Gymnasium. 

Sie sind aufgeklärt, kennen ihre Rechte und können ein selbstbestimmtes Leben führen. 
Schulstipendien bieten die Chance, dem Kreislauf aus Armut und Chancenlosigkeit zu entkommen. 


Zuletzt aktualisiert am 25. August 2020