Deutschlands größte Spendenplattform

Unterstützung des BSV "Einigkeit" Holthausen in Zeiten von Corona

Ein Projekt von BSV "Einigkeit" Holthausen 1928 e. V.
in Voerde, Deutschland

Der BSV "Einigkeit" Holthausen 1928 e. V. benötigt Ihre Hilfe, damit der Schießbetrieb im Jugendbereich und bei den Sport-, Versehrtenschützen weitergeführt werden kann.

Jürgen Stubbe
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Der BSV "Einigkeit" Holthausen 1928 e. V. benötigt Ihre Hilfe, damit der Schießbetrieb im Jugendbereich und bei den Sport-, Versehrtenschützen weitergeführt werden kann.
Der BSV "Einigkeit" Holthausen 1928 e. V. ist ein Traditionsverein bei dem der Schießsport im Jugend-, Schützen- und Versehrtenbereich eine hohe Bedeutung in der Stadt Voerde bzw. Umgebung sowie Überregional hat. Regelmäßig nehmen Schützen aus allen Schützenkategorien und -klassen unseres Vereins von den Kreismeisterschaften bis zu den deutschen Meisterschaften teil. 
Dabei nimmt die Jugendarbeit eine besondere Stellung ein. Dieses drückt sich durch den hohen Jugendanteil und durch sehr gute sportliche Leistungen, bis hin zur Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften, Ehrungen beim Stadtsportverband Voerde und die Teilnahme beim Landesjugendkader aus. 
Jugendarbeit fördert den Teamgeist und soziale Kompetenzen, die Selbstverantwortung, gegenseitige Rücksichtnahme und Organisation. Die Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit wird gesteigert. Dazu müssen viele Komponenten zusammenspielen wie Trainer und Aufsichten, Wettkampfanlagen die dem heutigen Stand der Technik entsprechen und der Zusammenhalt der Mannschaften sind wichtige Elemente des BSV "Einigkeit" Holthausen 1928 e. V. . 
Die Finanzierung des Schützenbetriebs, die Aufrechter- und Instandhaltung des Schützenheim „Heidelust“ und der Kleinkaliber und Luftdruck Schießanlagen, erfolgt durch Vereinsveranstaltungen, regional und überregional Schießwettbewerbe und der Vermietung der Vereinsräume. Diese Events bzw. Veranstaltungen fallen in der Zeit von Corona aus. Die Betriebskosten wie Steuern, Energiekosten und Versicherungen sind trotzdem weiterhin zu entrichten. Auch Modernisierungen fallen der Corona-Krise zum Opfer und können nicht durchgeführt werden. Zurzeit gehen wir von einem Fehlbetrag von ca. 7.000,- Euro für das Jahr 2020 aus.