Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hilfe für Tierarztkosten, Medikamente sowie Futterbedarf u. Aufzuchtsfutter

Berglen, Deutschland

Für die Weiterführung unserer ehrenamtlichen Tätigkeit zum Wohle des Tieres sind wir dringend auf Unterstützung bei den anfallenden Tierarzt- Verpflegungs- und Futterkosten angewiesen.

Tom Schmidt von Tierschutzverein Berglen e. V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Als einer der sicherlich kleinsten Tierschutzvereine im Großraum Stuttgart sind wir in unserer Gemeinde Berglen, gelegen im Rems-Murr-Kreis zwischen den großen Kreisstädten Winnenden und Schorndorf stolz darauf, die Katzenschutzverordnung welche bereits in über 750 Städten und Gemeinden in Deutschland eingeführt wurde- als erste Gemeinde in Baden-Württemberg zum 01.01.2020 eingeführt - und umgesetzt zu haben.

In erster Linie gilt daher unsere Aufmerksamkeit den wilden Streuner- und Straßenkatzen, deren Populationen ein zu dämmen- ihnen und ihrem Nachwuchs ein schönes- und umsorgtes Zuhause zu bieten um das Streunerelend zu minimieren, sie vor dem sicheren Tot- und vielen Krankheiten zu bewahren.  Denn: leider ist es oftmals in den Streunerpopulationen noch so: geboren- um zu sterben...., so traurig dies klingt, aber der Realität entspricht.
 
Daher benötigen wir Unterstützung bei den anfallenden Tierarzt- Kastrations- und Futterkosten.

Selbstverständlich sind wir ehrenamtlichen im Tierschutzverein Berglen e. V. Ihr  Ansprechpartner in unserer Gemeinde, wenn es um Ihr Tier geht- und dies völlig unabhängig ob es sich um ein Fundtier- oder Ihr eigenes sich handelt. 

Zuletzt aktualisiert am 13. August 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über