Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Pilotprojekt der Future Connect Foundation

Berlin, Deutschland

Wir unterstützen Jugendliche mit individuellen Förderprogrammen, die sie in ihrer persönlichen Entwicklung unabhängig von ihrem Elternhaushalt voranbringen. Neben diesem Einsatz wird den Jugendlichen eine Gemeinschaftsmentalität vermittelt.

J. Kriesmann von Future Connect Foundation  | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Bildungsbenachteiligte Jugendliche haben aufgrund ökonomischer, kultureller und sozialer Faktoren geringere Chancen, Bildungs- und Berufsziele zu erreichen. Wir setzen uns dafür ein, dass junge Menschen ihr Leben unabhängig von Faktoren, die sich negativ auf soziale Mobilität auswirken, gestalten und ihre Fähigkeiten entfalten können. Aus diesem Grund fördert die Stiftung betroffene Jugendliche, indem ihnen gezielt Beratung und direkter Zugang zu existierenden Programmen geboten wird, die soziale Mobilität erhöhen und auf ihre Bedürfnisse und Interessen zugeschnitten sind. Über den gesamten Förderzeitraum hinweg führt die Stiftung zudem ein innovatives Programm zur Förderung der Gemeinschaftsmentalität der Teilnehmenden durch, wodurch sie sich langfristig für das Wohl anderer einsetzen sollen.

In der Pilotphase der Stiftung fördern wir ausschließlich Schüler*innen, die eine öffentliche- oder private Schule in Berlin besuchen. Die Teilnehmenden müssen zu Beginn der Förderung die 8. Klasse besuchen.

Zur Förderung der sozialen Mobilität werden unsere Teilnehmenden an verschiedenen bestehenden Programmformaten unserer Kooperationspartner teilnehmen. Auf jede*n Teilnehmende*n wird ein persönlicher Plan zugeschnitten, der auf einer Beratungsphase basiert und der beispielsweise Mentoring, Sprachkurse, Nachhilfe, Sportangebote und andere Maßnahmen zur Förderung ihrer persönlichen Entwicklung enthalten kann. Bis zum Ende ihrer Schullaufbahn wird dieser Plan, der individuell regelmäßig evaluiert und angepasst wird, den Teilnehmenden bestmögliche Entwicklungschancen bieten.

Das Ziel der Förderung der Gemeinschaftsmentalität erreichen wir durch ein von der Stiftung konzipiertes Engagement-Förderprogramm, bei dem Teilnehmende praxisnah lernen, warum und wie sie sich erfolgreich für das Wohl anderer einsetzen. Hierbei setzen sich die Teilnehmenden sowohl mit den theoretischen Grundlagen der Gemeinschaftsmentalität auseinander, als auch mit verschiedenen sozialen Projekten, bei denen sie sich einbringen. Dadurch sollen sie insgesamt für verschiedene gesellschaftliche Herausforderungen sensibilisiert werden und langfristig ihre Engagementbereitschaft stärken. Unsere Teilnehmenden sollen durch diese Förderung den Willen entwickeln, sich nachhaltig für die Allgemeinheit einzusetzen, wodurch die Stiftung über den Teilnehmendenkreis hinaus in die Gesellschaft wirken wird. 
Zuletzt aktualisiert am 10. August 2020