Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Treten gegen Tristesse - oder - Road to Palermo

Sizilien, Italien

Treten gegen Tristesse - oder - Road to Palermo

Sizilien, Italien

Treten gegen Tristesse --- outside the comfort zone ! Der bayerische Asylpreisträger und Sportler Bernd Beigl fährt mit einem 1960er Ein-Gang-Fahrrad samt gefülltem Anhänger von Augsburg nach Sizilien und besucht dort ein Flüchtlingscamp.

B. Beigl von Ideenwerkstatt e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Treten gegen Tristesse  - Road to Palermo !
 
Unter diesem Motto unternehme ich ab 1. August einen Fahrrad-Trip von Augsburg nach Sizilien. 
Als #normalroutenverlasser nicht mit einem supermodernen Renn- oder gar Elektrobike, sondern frei nach meinem  Leitspruch  „WENIGER ist das neue MEHR“  mit einem  Fahrrad,  spartanisch und ohne Gangschaltung, und daher  sogar noch älter als ich selbst.
 
Nun ist es so, dass mein/unser Leben und deshalb meine/unsere mitteleuropäische Tristesse immer noch knallbunt im Verhältnis zu den Menschen  ist, die z.B. mit Booten an Europas Südküsten  stranden. 
Durch  Geflüchtete, denen wir in meinem  ehemaligen Sozialunternehmen Kulturküche Augsburg oft erste Praktikums- und Arbeitsplätze anbieten konnten,  habe ich seit jeher eine große Nähe und Verbindung zum Thema „Flüchtlingshilfe“.  
Gleichzeitig kann ich allerdings, wegen der immer noch „andauernden“ Kulturküchen-Insolvenz, für die  Zeltreise nach Sizilien max. 800,-- Euro lockermachen.
Deshalb liegt es für mich auf der Hand, diese zwei Faktoren etwas miteinander zu verknüpfen.
Fazit: Um einen kleinen Tropfen auf den heißen Stein der wirklichen Tristessen  dieser Welt ( z.B. eben in einem Flüchtlingslager auf Sizilien !)  geben zu können,  bzw. darauf aufmerksam zu machen, möchte ich jeden Cent, der vom 800,-- € Startkapital bei Ankunft auf der Insel noch übrig ist,  zusammen mit meinem gefüllten Anhänger dort spenden.

Selbstverständlich fließen Eure Spenden nicht in meine  Reisekasse.  Ich verwende diese Gelder 1:1  für kleine Geschenke im Anhänger oder eine andere direkte Hilfe im Lager vor Ort.
 
 
Danke für eure Mithilfe!
Make this world a better place!
Zuletzt aktualisiert am 05. August 2020