Deutschlands größte Spendenplattform
6

Rettet Stadtforst Goslar-Harz

Ein Projekt von Regionale Energie- und KlimaschutzAgentur e. V.
in Goslar, Deutschland

Friends of the Forest (FoF): Die Wälder, die wir pflanzen, können bis zu 40 mal mehr CO2 speichern als herkömmliche Plantagen .

Dr. David Kahan
Nachricht schreiben

Über das Projekt


im Jahr 2021 erhielten wir folgendes Feedback:
"Ich habe tagein, tagaus mit Pflanzern zu tun, aber ich habe noch keine jungen Leute gesehen wie hier, mit so viel Kampfgeist und Durchhaltevermögen. Das ist außergewöhnlich" (E. Olson SDW Stiftung bei einer Besichtigung ).
 
Friends of the Forest (Fof) ist ein Jugendprojekt, ein Umweltschutz-Projekt. Bei uns sind beide Projekte untrennbar miteinander verbunden. Die Wälder, die wir pflanzen, können bis zu 40 mal mehr CO2 speichern als herkömmliche Pflanzungen. Gleichzeitig fördern wir die Beteiligung von Jugendlichen am Waldumbau.  
 
FoF ist eine Bürgerinitiative die die Stadtforst Goslar unterstützt. Bei nur fünf Mitarbeitern, die die Stellung für eine Forst mit 3.000 ha Wald, 1.000 ha Schadfläche und Fördermittel für 40 ha halten, könnte das Forstamt jede Hilfe gebrauchen, die es bekommen kann.
 
Im Jahr 2021 sicherte sich FoF Fördermittel für 13.000 Bäume verschiedener Größen in zwanzig verschiedenen Baumarten, von groß bis klein.  Und 3.000 Sträuchern (solche die von Vögeln bevorzugt werden).  Die Bäume und Sträucher werden auf 12 ha gepflanzt, nicht auf den üblichen zwei oder drei.  
 
Um Wälder, die die Dynamik natürlicher Wälder nachahmen, werden die Bäume in kleinen Clustern oder Bauminseln gepflanzt. Das bedeutet, dass zwischen den einzelnen Clustern viel Platz für eine sekundäre Sukzession vorhanden ist. Der offene Raum zwischen den Bauminseln ist das Erfolgsgeheimnis. Es ist ein neuer Ansatz um Wälder mit Strukturvielfalt (mehrstöckige Wälder) mit höherer Biodiversität zu schaffen.
 
Vielleicht erinnern Sie sich an Filme über Schottland: schottische Krieger stürmen kopfüber in die Schlacht gegen eine übermächtige englische Streitmacht. Das war Goslars Jugend. Bei Regen und Kälte auf einem steilen Hang mit 30% Neigung, miesen Brombeersträuchern, die nur darauf warteten, dass sich jemand in ihnen verheddert, und steinigem Boden, arbeiteten die Jugendlichen unermüdlich weiter.
 
Nach der Pflanzung schrieb ein Mitstreiter  
"Es ist schön zu sehen, wie Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Bildung und Herkunft mit relativ wenig Vorwissen gemeinsam zum Wohle der Natur anpacken. Und das unter schwierigsten Bedingungen. Und ja, unsere Jugend kann nicht nur freitags auf die Straße gehen, sondern sich auch an den Wochenenden im Wald treffen und ihre Ideen in der Natur in positive Energie umsetzen" (R. Warnecke).
 
Und im Jahr 2022?
Flächen für die Anpflanzung neuer Wälder sind in der Stadtforst Goslar vorhanden. Jugendliche würden sich freuen, wieder dabei zu sein. Wären Sie bereit, uns ebenfalls mit Mitteln zu helfen? Über Ihre Unterstützung würden wir uns sehr freuen.         
Mach mit:   Baumpatenschaft: 1 Bauminsel 100m² für €100: www.FoF-harz.de