Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Psychosoziale Beratung und Begleitung für Krebserkrankte und Zugehörige

Osnabrück, Deutschland

Psychosoziale Beratung und Begleitung für Krebserkrankte und Zugehörige

Osnabrück, Deutschland

Eine Krebserkrankung führt für die Betroffenen häufig zu starken psychischen und sozialen Belastungen. Die Krebsberatungsstelle Osnabrück bietet krebserkrankten Menschen und ihren Zugehörigen kostenfrei eine individuelle Beratung und Begleitung.

Heike Köhler von Osnabrücker Krebsstiftung | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Eine Krebserkrankung und ihre Behandlung bedeuten einen massiven Einschnitt in das eigene Leben und das von Zugehörigen. Häufig führt eine Erkrankung zu einer starken psychischen Belastung. Es entstehen Unsicherheiten, ein Bedarf nach weiteren Informationen und oftmals ein Bedürfnis nach Halt und Neuorientierung. Ziel der Beratung ist Entlastung und Erhaltung bzw. Wiederherstellung einer möglichst guten Lebensqualität. Seit über 30 Jahren berät das multiprofessionelle Fachteam Krebsbetroffene aus Osnabrück und Umgebung kostenfrei. Eine erste Kontaktaufnahme ist unbürokratisch telefonisch unter der Nummer 0541 6004450 möglich. In der Regel erhalten Betroffene dann innerhalb von einer Woche einen ersten Termin.
Das Angebot umfasst:
  • Psychoonkologische Einzel-, Paar– und Familienberatung
  •  (Therapeutische) Begleitung von krebserkrankten Kindern und Jugendlichen und solchen, deren Eltern/ Geschwister an Krebs erkrankt sind
  •  Sozialrechtliche Informationen
  •  Vermittlung zu weiteren Diensten und Selbsthilfegruppen
Die Arbeit der Krebsberatungsstelle Osnabrück, welche sich in Trägerschaft der Osnabrücker Krebsstiftung befindet, wird zu mehr als 70 % über Spenden finanziert. Jahr für Jahr müssen über 230.000 Euro an Spenden eingeworben werden. In 2020 ist der Betrag noch höher. Es gibt noch keine genügenden Refinanzierungsmöglichkeiten über die Krankenkassen oder andere gesetzliche Träger für ambulante psychosoziale Krebsberatung. Dazu kommt, dass aufgrund der Corona-Pandemie viele Spenden weggebrochen sind.
Informationen zur Krebsberatungsstelle Osnabrück finden Sie unter www.krebsstiftung.de oder auf Facebook unter @Krebsberatung OS. 

Erläuterungen zu den in den Bedarfen genannten benötigten Spendensummen:
Für eine Beratungsstunde werden Vollkosten in Höhe von 60 Euro zugrunde gelegt. Diese beinalten sämtliche Kosten wie Personalkosten, Miete, Verwaltung, Zeiten für Vor- und Nachbereitungen der Gespräche sowie Spiel- und Bastelmaterialien.
  • Unter der Annahme, dass Erwachsene in der Regel fünf Termine benötigen, können in der im Bedarf genannten benötigten Spendensumme in Höhe von 3.000 Euro zehn Menschen in einen Jahr Hilfe und Unterstützung finden.
  • Ungefähr fünf Kinder und Jugendliche können pro Jahr in unserem Angebot für die benötigte Spendensumme in Höhe von 9.000 Euro betreut werden. Junge Menschen haben häufig einen größeren Bedarf als Erwachsene, so dass pro Kind ca. 30 Termine nötig sind.
  • Der unter „Paarberatung“ aufgeführte Spendenbedarf in Höhe von 1.200 Euro ermöglicht 20 Paarberatungen.
  • 10 Familienberatungen mit je 2 Therapeutinnen sind möglich bei der genannten Summe in Höhe von 1.200 Euro im Bedarfsfeld „Familienberatung“. 
    Bitte helfen Sie mit, dass die Beratung und Begleitung krebsbetroffener Menschen aus Osnabrück und Umgebung weiterhin kostenfrei möglich ist – vielen Dank!
Zuletzt aktualisiert am 27. Juli 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über