Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Wasserspender für 48 Schulen in Bamako/Mali

Bamako, Mali

Wasserspender für 48 Schulen in Bamako/Mali

Bamako, Mali

Unsere Schulstipendiatinnen besuchen einige der privaten Schulen in Bamako. Damit auch dort die Hygiene, vor allem in Zeiten von Corona, eingehalten werden kann, benötigen die Schulen allerdings Wasserbehälter und Seife. Damit wollen wir helfen!

C. Eick von Häuser der Hoffnung - Schulbildung für Afrika e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

WASSERSPENDER FÜR 48 SCHULEN IN BAMAKO/MALI 
HÄNDEWASCHEN WIRD GROßGESCHRIEBEN

Was benötigt wird

Für je 30 Euro können wir einen großen Wasserspender und Seife beschaffen

Über den gemeinnützigen Verein „Häuser der Hoffnung“ - Schulbildung für Afrika

Seit nunmehr 16 Jahren vergibt unser Verein aus Spendengeldern Schulstipendien an Kinder mittelloser Familien. In erster Linie werden lernwillige Mädchen gefördert, die ansonsten mangels Bildung benachteiligt blieben und minderjährig verheiratet würden. Mittlerweile kommen über 300 Kinder in den Genuss solcher Förderung. Sie besuchen 48 meist private Schulen in Malis Hauptstadt Bamako. Zusätzlich erhalten sie Zugang zu den „cours de sensibilisation“, das sind Unterrichtseinheiten, die eine mit uns befreundete malische Ärztin den Schülern erteilt. Es geht um Hygiene, Biologie, Aufklärung, Mädchenbeschneidung, Familienplanung und Kinderrechte. Ein ganz wichtiges Thema.
In den Schulen fehlt es an allem. Hygienemaßnahmen können erst dann umgesetzt werden, wenn die Voraussetzungen geschaffen sind. Wir planen mit Ihrer Hilfe, liebe Leserinnen und Leser, jede der 48 Schulen, die die Stipendiatinnen besuchen, mit zwei ergiebigen Wasserspendern und ausreichend Seife zum Händewaschen auszustatten. Ein Wasserspender kostet umgerechnet 23 Euro, eine Großpackung Seife mit 48 Stück ca. 7 Euro. Jeweils ein Wasserspender soll in den Schuleingang platziert werden, ein zweiter in den Pausenhof. 

Bild: © Dr. Oumou Traoré: Niakouroni erklärt ihren Mitschülern das Händewaschen
Zuletzt aktualisiert am 21. Juli 2020